Abenteuer mit Leibnix
Georg Ruppelt, der ehemalige Direktor der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, hat die kleine Leibnix-Ausstellung zusammengestellt. Foto: Schmücking-Goldmann

Abenteuer mit Leibnix

Im Wilhelm-Busch-Museum ist das Universalgenie Leibniz in Alltag und Comic zu erleben

Von Wilfried
Schmücking-Goldmann

Hannover. Leibniz aus allen Blickwinkeln betrachtet, ist das Thema in diesem Jahr in Hannover. Im Wilhelm-Busch-Museum ist das Universalgenie jetzt als Comicfigur „Leibnix“ zu erleben. „Das sind lehrreiche und witzige Geschichten, die da im  Magazin ‚Mosaik‘ aufgezeichnet wurden“, sagt Georg Ruppelt. Der ehemalige Direktor der Gottfried Wilhelm Leibniz-Bibliothek hat die kleine Kabinett-Ausstellung zum Thema Leibniz in Alltag und Comic zusammengestellt.
Im Mittelpunkt der Schau steht eine Reihe aus dem ältesten deutschen Comic-Magazin „Mosaik“, in dem von 2009 bis 2011 Leibniz als „Leibnix“ zahlreiche Abenteuer quer durch das barocke Europa, vor allem aber rund um „seinen“ Großen Garten erlebt. Ihm zur Seite stehen die „Abrafaxe“, drei jugendliche Figuren, die aus der Gegenwart zum Universalgelehrten reisen. In der Ausstellung werden 40 Originalzeichnungen gezeigt, die das Wirken von Leibniz nachzeichnen und zugleich den Entstehungsprozess eines Comics zeigen. „Ich kann mir diese wunderbaren Geschichten immer wieder ansehen“, sagt Georg Ruppelt und deutet auf einen Strip in dem es um den Bau der großen Fontäne geht.
Neben der Comic-Reihe sind in der Kabinett-Ausstellung auch zahlreiche Gegenstände zu sehen, die verdeutlichen,  wie tief Leibniz in unserer Alltagswelt verankert ist. Da gibt es nicht nur den Leibniz-Keks, sondern auch viele weitere Objekte mit der Marke „Leibniz“. Ein Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellung, so ist am Sonntag, 11. September ein Familiennachmittag mit dem „Mosaik“-Team.

Die Abrafaxe unterwegs mit Leibniz.© MOSAIK – Die Abrafaxe

Die Abrafaxe unterwegs mit Leibniz.© MOSAIK – Die Abrafaxe

Leibnix

Das Universalgenie in Alltag und Comic ist im Wilhelm-Busch-Museum im Georgengarten in einer Kabinett-Ausstellung noch bis zum 30. Oktober zu erleben. Geöffnet ist dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ins Museum kostet sechs Euro und ermäßigt vier Euro. Eine Familienkarte gibt es für 14 Euro. Zur Ausstellung gibt es das Begleitbuch „Abenteuer Wissenschaft – Die Abrafaxe unterwegs mit Gottfried Wilhelm Leibniz“ mit einem Essay von Georg Ruppelt.
❱❱ www.karikatur-museum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.