Brodowys Woche
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Für „hallo Wochenende“ schreibt er seine Kolumne „Brodowys Woche“.

Brodowys Woche

Ich bin dann mal komplett weg

Auf einmal bin ich nackt! Quasi. Also natürlich nicht direkt, aber irgendwie vergleichbar. Was ist passiert? Mein Handy, in dem ich einen Kalender führe und meine Termine vermerke, hat sich selbstständig gemacht und einfach alle Termine gelöscht. Alle! Alles auf einmal weg! Mir haben in letzter Zeit viele Freunde gesagt, dass ich mir mal ein bisschen Ruhe zwischendurch gönnen sollte, aber dass mir mein Handy diese Ruhe zwangsverordnet, sehe ich nicht ein. Ich muss da irgendwie an Loriot denken, der sich von einem kaputten Fernseher auch nicht vorschreiben ließ, wo er hinzugucken habe. Natürlich haben mich gleich viele Freunde gefragt: Warum hast Du denn Deinen Kalender nicht mit dem Computer synchronisiert? Ja, warum eigentlich nicht? Weil es 15 Jahre gut gegangen ist. Das ist das erste Handy, was mir so richtig Probleme bereitet. Zum Beispiel, weil die Tastensperre sich selbst aufheben kann, was ich für eine bedingt sinnvolle Ingenieursleistung halte. So kam es des Öfteren vor, dass mein Handy, während ich zum Beispiel Fahrrad fuhr, eigenmächtig irgendwen angerufen hat. Und plötzlich kam eine Stimme aus der Hose. Was hab ich mich manches Mal erschrocken. Aber dass ich nun nicht weiß, was ich in den nächsten Wochen vorhabe, das ist schon ein seltsames Gefühl. Zumindest bin ich sofort losgelaufen und habe mir einen wunderschönen kleinen Taschenkalender gekauft. Ganz analog. Und den synchronisiere ich jetzt handschriftlich mit meinem Handykalender. Dem traue ich nämlich nicht mehr.
Matthias Brodowy

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.