Brodowys Woche
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Foto: privat

Brodowys Woche

Früh übt sich

2015 ist passé. Eigentlich wäre jetzt die Zeit der Jahresrückblicke. Aber die sind ja bereits Anfang Dezember alle gelaufen. Weil jeder der Erste sein will, gibt es Jahresrückblicke immer früher und der letzte Monat existiert quasi gar nicht. Bedauerlicherweise geht da so manches Bonmot verloren. Zum Beispiel schlug Wladimir Putin vor zwei Wochen Sepp Blatter für den Friedensnobelpreis vor. Damit bewies der Mann, den man eigentlich nie lächeln sieht, eine ungeheure Portion Humor. Blatter wiederum wurde am 21.12. für acht Jahre von allen Fußballfunktionärstätigkeiten ausgeschlossen. Taucht auch in keinem Jahresrückblick auf. Ebenso wenig wie Blatters Antwort auf dieses – wie er es nannte – Schandurteil: „Das ist nicht mehr meine Familie!“ Mit diesem wunderbaren Satz wäre er eigentlich prädestiniert als Nachfolger von Marlon Brando die Hauptrolle in „Der Pate – Teil 4“ zu spielen. Ich weiß nicht, ob ein Teil 4 überhaupt in Planung ist, aber seit „Star Wars – Teil 7“ ist nichts undenkbar. Noch nicht mal „Vom Winde verweht – Teil 2“. Was irgendwie auch zu Blatter passen würde. Übrigens ist im Herbst 2016 die Premiere eines neuen Harry-Potter-Filmes angekündigt. Wer könnte da die Rolle von Lord Voldemort wohl spielen? Doch nicht etwa ein potentieller Friedensnobelpreisträger? In diesem Sinne: Kommen Sie gut durch das neue Jahr. Und nächste Woche gibt es hier an dieser Stelle vielleicht schon mal den ersten Jahresrückblick. Man kann ja nicht früh genug damit anfangen.
Matthias Brodowy

www.brodowy.de

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.