Der Teamgedanke zählt
Für sie zählt der Teamgedanke: Der Korbball-Nachwuchs von Victoria Linden. Foto: bo

Der Teamgedanke zählt

Korbball erfreut sich beim TSV Victoria Linden großer Beliebtheit / Mannschaften in allen Altersklassen

Von Mark Bode
Hannover. Oftmals erntet Sören Lindemann fragende Blicke, wenn er davon erzählt, dass er Korbballtrainer ist. „Korbball? Was ist das?“, ist dann meist die Reaktion. „Es ist eine Mischung aus Basketball und Handball“, erklärt Lindemann, Trainer des Nachwuchses bei Victoria Linden, dann immer. Auch beim Korbball muss der Ball durch einen Ring geworfen werden. Es kommen aber mehr Elemente des Handballs zum Tragen. „Es ist eine Mannschaftssportart, ohne die anderen geht es nicht“, sagt er. Denn beim Korbball darf der Spieler ebenfalls nur drei Schritte mit dem Ball unternehmen und darf dann nur einmal prellen, um drei weitere Schritte zu unternehmen. Dann muss zwangsläufig abgespielt werden. „Der Teamgedanke zählt, Selbstdarsteller gibt es bei uns nicht“, so Lindemann.
Victoria Linden hat es in den vergangenen Jahren geschafft, etwas Besonderes im Bereich des Korbballs zu schaffen: „Wir haben – als einziger Verein in der Stadt – in allen Altersklassen eine Mannschaft“, sagt Lindemann nicht ohne Stolz. Das Konzept sieht dabei vor, dass die unterschiedlichen Jugendaltersklassen gemeinsam trainieren, um gegenseitig voneinander zu profitieren. So trainiert Lindemann selbst die Altersklasse 14/15 und 16/17, die gleichzeitig in der Halle sind. Mit dieser guten Grundvoraussetzung will der Verein bis 2020 hoch hinaus. „Wir haben jetzt die Basis, um einen Aufstieg mit den Damen in die Niedersachsenliga wieder anzugehen“, so der Coach. Das wäre die bundesweit zweithöchste Spielklasse. Schon 2009 hatte Victoria Linden diesen Aufstieg geschafft. Damals gab es aber keine Basis, es rückten entsprechend kaum Spielerinnen nach und so war das Unternehmen Niedersachsenliga schnell wieder beendet. Nun sieht er den Verein deutlich besser aufgestellt, weiß aber auch, dass das nur mit harter Arbeit so erfolgreich klappt.
„Wir sind regelmäßig in den Schulen unterwegs, unser Zuwachs lebt inzwischen auch sehr von Mund-zu-Mund-Propaganda.“ Es hat sich herumgesprochen, dass die Trainer – darunter Spielerinnen der Damen und der höheren Jugendteams – nicht nur fachlich kompetent sind, sondern auch Freude am Sport vermitteln. „Bei den ganz Kleinen geht es gar nicht wirklich um Korbball. Ballgewöhnung und Koordinationsübungen stehen da im Mittelpunkt. Da schaffen wir die Grundlagen“, so Lindemann.
Diese Grundlagen werden bei späteren Jahrgangsstufen weiter verfeinert. Und dabei gibt es untereinander jeweils ein gutes Miteinander. Neben einer gemeinsamen Weihnachtsfeier feuern sich die Spielerinnen beispielsweise bei Landesmeisterschaften gegenseitig an. Wenn das Konzept aufgeht, muss Lindemann bald vielleicht nicht mehr so häufig erklären, was Korbball eigentlich ist.

Das ist der TSV Victoria Linden

Der Verein Victoria Linden wurde im Jahr 1900 gegründet. Neben Korbball bietet der Klub noch die Sparten Rugby, Leichtathletik, Gymnastik, Kinderturnen und Reha-Sport an. Der Verein bietet Kindern in jeder Altersklasse die Chance auf Korbball. Die Jugend der Sechs- bis Neunjährigen und der Zehn- und Elfjährigen trainieren gemeinsam freitags von 17 bis 18 Uhr. Die Jugend 12/13 übt dienstags von 17.45 bis 19.15 Uhr und die Jugenden der Altersklasse 14/15 und 16/17 trainieren ebenfalls wieder gemeinsam dienstags von 18.15 bis 20.15 Uhr und freitags von 18 bis 20 Uhr. Die Einheiten finden jeweils in der Sporthalle der Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule an der Liepmannstraße 6 statt. Interessierte sind in allen Altersklassen willkommen. Die Mitgliedschaft bis 18 Jahre kostet monatlich 7 Euro, Studenten und Auszubildende zahlen 10 Euro, Erwachsene 14 Euro im Monat. Weitere Informationen und Anmeldung zum kostenlosen Schnuppertraining bei Coach Sören Lindemann unter
❱❱ Telefon (0 51 08) 92 46 17
❱❱ www.victoria-linden.de

bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.