Es hat sich viel getan
Haben viel bewegt: die Mitglieder der Pétanque-Abteilung beim NTV. Foto: r

Es hat sich viel getan

Pétanque-Sparte beim Nordstädter Turnverein (NTV) zeigt großes Engagement

Der demografische Wandel machte auch vor dem Nordstädter Turn-Verein 09 (NTV) nicht Halt. Um den Mitgliedern, die sich nicht mehr körperlich zu sehr anstrengen wollten oder konnten, gerecht zu werden, hat der Verein auf der Jahreshauptversammlung im März 2001 einstimmig beschlossen, die Pétanquesparte zu gründen. Doch ohne eigene Pétanquebahn ist das Spielen schwierig und so wurde in Eigenleistung im folgenden Sommer die Bahn mit einer Holzumrandung von den Mitgliedern des NTV gebaut. „Das war damals ein Großprojekt“, sagt die Vorsitzende Natascha Evers.
Die erste Vereinsmeisterschaft im Pétanque fand im Jahr 2002 statt, seit dieser Meisterschaft, die einmal im Jahr durchgeführt wird, gibt es einen Wanderpokal. „Wir sind dankbar, dass mein Vorgänger die Meisterschaft jedes Jahr organisiert hat und so den Grundstein gelegt hat“, sagt Spartenleiter Hendrik Lachner. Inzwischen wurde die Turnierform etwas abgeändert und das Punktesystem geändert. So finden in diesem Jahr sechs Turniere statt, wobei jedes einzelne gewertet wird und so auch noch für diejenigen, die nicht an jedem Turnier teilnehmen konnten, die Möglichkeit besteht, Vereinsmeister beim Endturnier im September zu werden. „Natürlich dürfen auch Gastspieler aus anderen Vereinen an den Turnieren teilnehmen – allerdings außerhalb der Wertung zur Vereinsmeisterschaft“, so Lachner.
Im Jahr 2004 bekam die Bahn eine neue Umrandung aus Beton und Flutlicht, was ebenfalls in Eigenleistung durchgeführt wurde. Somit konnten fortan die Trainingseinheiten auch abends stattfinden. Diese Sparte ist mit 14 Mitgliedern zwar die kleinste des Vereins, „dafür ist sie sehr engagiert“, so Evers. Neben der Teilnahme an Freundschaftsspielen und am Open-Boule-Master-Cup ist die Pétanquesparte auch gesellschaftlich aktiv und organisiert Weihnachtsfeiern und nimmt an freiwilligen Arbeitsdiensten teil. Am Sonnabend, 2. September, wird sich der NTV auf dem Jahnplatzfest mit einem Infostand vorstellen und die Pétanquesparte stellt das Spiel durch Mitmachaktionen vor.
Mit dem geplanten Beitritt in den Pétanqueverband zum Ende des Jahres erhoffen sich die Verantwortlichen noch mehr Stabilität und die Möglichkeit, an Trainingsschulungen und Fortbildungen des Verbandes teilnehmen zu können. „Es ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung“, sagt Lachner.

Das ist der Nordstädter Turnverein 09

Der Nordstädter Turnverein 09 hat derzeit 309 Mitglieder und besitzt die Sparten Korbball, Modern Dance, Pétanque, Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, Geräteturnen, Abenteuerturnen, Bauch/Beine/Po, Step Aerobic, Rückenschule. Die Sportanlage befindet sich am Rübekamp 50 in Hainholz. Die Mitgliedschaft kostet 14 Euro für Erwachsene, Jugendliche bis 17 Jahren zahlen 8 Euro, Kinder bis 14 Jahren zahlen 6 Euro. Der Familienbeitrag liegt bei 22 Euro. Für alle wird der Aufnahmebeitrag in Höhe von 5 Euro fällig. Das Pétanque-Training findet donnerstags ab 18 Uhr und sonntags ab 11 Uhr statt. Nähere Informationen bei der Vorsitzenden Natascha Evers unter Telefon 0176/80134793 oder per E-Mail an kontakt@ntv09.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.