Es wächst etwas zusammen
Sind auf einem guten Weg: Der Nachwuchs der D-Juniorinnen beim 1. FFC Hannover. Foto: r

Es wächst etwas zusammen

Der 1. FFC Hannover lädt am 8. April zum Tag des Mädchenfußballs ein

Es kommt immer noch gelegentlich vor, dass die Spielerinnen des 1. FFC Hannover belächelt werden. Ignorante Männer lassen dann Sprüche ab, dass Fußball ein Männersport sei. „Da stehen wir drüber“, sagt die Vereinsvorsitzende und Spielerin Charlotta Bianga. Und Mitspielerin Katrin Brandes ergänzt: „Die Ergebnisse unserer Arbeit sprechen für sich.“ Seit 2004 besteht der Verein, die Mitgliederzahlen schnellen in die Höhe auf aktuell 85. Dort wird regelmäßig gezeigt, dass Mädchen und Frauen mindestens genauso gut gegen den Ball treten können wie die Männer. Der Verein bemüht sich auch intensiv, immer wieder neue junge Spielerinnen an das runde Leder heranzuführen. Beim Tag des Mädchenfußballs am Sonnabend, 8. April, können Interessierte auf der Sportanlage am Märkischen Weg 37 von 13 bis etwa 17 Uhr vorbeischauen und sich an verschiedenen Stationen austoben. Es wird unter anderem eine Torgeschwindigkeitsmessanlage, einen Slalomlauf und Torschusspräzision geben. Angeleitet werden die Kinder von den Spielerinnen der ersten und zweiten Mannschaft, Eltern von den für den 1. FFC spielenden Kindern helfen bei der Organisation. Eine Voranmeldung dazu ist nicht erforderlich.
Ursprünglich entstand der Verein 2004 aus dem Frust von Spielerinnen heraus, die bis dahin in anderen Sportvereinen aktiv waren, dort aber immer als letztes – und vor allem immer nach den Männern – etwas nutzen durften. „Hier darf sich jede entfalten, jede kann mitbestimmen und ihre Ideen einbringen“, so Brandes. „Der Verein legt großen Wert auf ein familiäres Miteinander“, sagt Bianga. Und jede soll sich nach Möglichkeit mit dem Verein identifizieren. Um das zu erreichen, trainieren die Damenspielerinnen den eigenen Nachwuchs, der aktuell in der D- und E-Jugend besteht. Auch regelmäßige Treffen, Grillen und das gemeinsame Frühstücken vor den Spielen trägt zu einem guten Miteinander bei.
„Der Unterschied zwischen unserer ersten und zweiten Mannschaft besteht nur auf dem Feld“, sagt die Vorsitzende. Die Teams trainieren gemeinsam und sprechen auch über alles gemeinsam. „Wir sind eine große Familie“, sagt Bianga mit einem Lachen. Das festigte der Verein noch einmal mit dem gemeinsamen Trainingslager an einem Wochenende im Winter in der Nähe von Dortmund.
Vor vier Jahren haben die Spielerinnen sich auf der Anlage, auf der auch die Kickers Vahrenheide beheimatet sind, ihr eigenes Reich geschaffen mit Kabinen, Sanitärbereich, Materiallager und einem gemütlichen „Wohnzimmer“ samt Küche. Sportlich führte der Weg nach der Gründung der ersten Damenmannschaft schnell nach oben bis in die Oberliga. Nach einem sportlichen Rückschlag kämpft das Team nun in der Landesliga gegen den Abstieg. „Wir haben das Potenzial, um die Klasse zu halten, wir müssen nur häufiger das Tor treffen“, so Brandes. Mittelfristig möchte die erste Mannschaft wieder in die Oberliga. „Wir werden zwar jetzt schon in Hannover sehr gut wahrgenommen, aber die Attraktivität erhöht sich natürlich mit jeder Liga“, sagt Bianga. Spätestens dann sollte auch kein Mann mehr die Arbeit des 1. FFC belächeln.

Infos über den 1. FFC Hannover

Der 1. FFC Hannover war nach der Gründung 2004 der erste reine Frauenfußballverein in Niedersachsen. Die Mitgliederzahl liegt derzeit bei 85. Die erste Mannschaft spielt in der Landesliga, die Zweite als Siebenermannschaft in der ersten Kreisklasse. D- und E-Juniorinnen sind ebenfalls aktiv. Die Mitgliedschaft kostet für Erwachsene monatlich 18 Euro, Studenten zahlen 13,50 und Kinder 10 Euro, das zweite Geschwisterkind spielt für 8 Euro. Trainingstage sind für alle dienstags und donnerstags,s für den Nachwuchs von 17 bis 18.30 Uhr und für die Frauen von 19.30 bis 21 Uhr. Nähere Informationen bei Charlotta Bianga unter Telefon (0157) 79 39 79 29 oder per E-Mail an info@ffc-hannover.de.
www.ffc-hannover.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.