Unter Wasser herrscht Ruhe
Faszinierend: Jugendliche der Tauchgruppe Hannover im Roten Meer bei einem Tauchgang. Foto: privat

Unter Wasser herrscht Ruhe

Bei der Tauchgruppe Wassersport Hannover steht die Disziplin im Vordergrund

Im Meer die Lichtreflexionen beobachten, Fischen nahe kommen, das macht für viele Taucher den Reiz aus. „Mich fasziniert die Weite“, sagt Norbert Köppe, Jugendwart der Tauchgruppe Wassersport, kurz: TG Waspo. „Unter Wasser kann ich abschalten. Nach einem stressigen Tag kann man dort prima herunterfahren“, fügt Pressewartin Sabine Krenz hinzu. Es herrscht Ruhe unter Wasser. Und dennoch gehört höchste Konzentration dazu. „Disziplin ist ganz wichtig“, betont Köppe.
„Man muss auf sich und den Tauchpartner achten“, so Krenz. „Tauchen ist zwar kein klassischer Mannschaftssport, aber auch kein Einzelsport“, so die Pressewartin. So gilt es immer, ein Auge für den Partner zu haben und auf eventuelle Handzeichen zu achten, die unter Umständen ein Problem signalisieren.
Das bekommen Kinder und Jugendliche schon von Beginn an nahegebracht. Seit zehn Jahren besteht die Jugendgruppe, die Köppe betreut. Unter zehn Jahren taucht allerdings niemand mit einem Gerät. „Kinder können allerdings hereinschnuppern und mit Flossen tauchen“, so Köppe, dem sehr wichtig ist, dass alle Taucher gut ausgebildet und vorbereitet sind, wenn sie schließlich mit Gerät tauchen. Dabei steht der Spaß im Vordergrund. „Wir sind ein Breitensportverein“, sagt Krenz. Mit Drill soll den Mitgliedern nichts vermittelt werden. „Wir fordern keine Leistungen wie beispielsweise beim Fußball“, so Köppe. „Wir üben die Dinge einfach so lange, bis sie jeder verstanden hat und beherrscht.“ Auch Theorie gehört dazu. Das vermitteln Köppe und die weiteren Tauchlehrer mit Spaß. Auch Umweltaspekte werden dabei behandelt.
Die meisten Trainingseinheiten finden in Hallenbädern statt. Doch während der Sommersaison, die sich nun dem Ende neigt, geht es teilweise auch in Naturseen. „Das ist ein ganz anderes Erlebnis“, weiß Krenz. Denn von klarer Sicht ist dort unter Umständen nichts zu sehen, wenn jemand nach einem Flossenschlag den Untergrund aufgewühlt hat. „Es ist immer wichtig, die Ruhe zu behalten. Das üben wir immer wieder“, so Köppe. Bevor es ins Wasser gehen kann, findet eine gründliche ärztliche Untersuchung statt. „Ein Schaden am Trommelfell wäre schlecht“, weiß Köppe. Auch Lungenfunktion und Herz-Kreislauf müssen intakt sein, um das Okay zu erhalten.
Die Mitglieder – die Zahl stieg in den vergangenen fünf Jahren von etwa 160 auf nun über 200 – unternehmen einmal im Jahr eine große Vereinsfahrt. In der Vergangenheit führte diese nach Spanien, die Türkei, auf die Malediven oder nach Ägypten. Auch kleinere Wochenendausflüge finden regelmäßig statt, beispielsweise zum Ausbildungszentrum in Sachsen.
Interessierte können das Tauchen bei der TG Waspo bis zu viermal kostenlos testen. Alle notwendigen Utensilien können dabei vom Verein gestellt werden. „Eine eigene Maske, Schnorchel und Flossen schaffen sich die meisten danach schnell an“, sagt Krenz. Tauchanzug, Flasche und Lungenautomat sind jeweils ab etwa 200 Euro erhältlich.

Das ist Tauchgruppe Wassersport Hannover

Die Tauchgruppe Wassersport Hannover wurde 1980 gegründet und hat rund 200 Mitglieder, die sich dem Tauchen und dem Flossenschwimmen verschrieben haben. Trainiert wird montags ab 20 Uhr im Fössebad und freitags ab 20.30 Uhr im Stadionbad sowie während der Freiwassersaison im Vereinsgewässer. Für Jugendliche unter 14 Jahren wird ein separates Training in zwei Gruppen donnerstags von 16.45 bis 19 Uhr im Stöckener Bad angeboten. Jugendliche ab 14 Jahren trainieren freitags ab 20.30 Uhr im Stadionbad. Die Mitgliedschaft für Erwachsene kostet im Jahr 145 Euro, Familien zahlen 220 Euro. Jugendliche vom 15. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Studenten, Auszubildende Arbeitslose zahlen 100 Euro, Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr 60 Euro. Nähere Informationen und die Ansprechpartner gibt es im Internet unterwww. tgwaspo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.