Von der Uni ins Show-Business
Rhythmische Sportgymnastik in absoluter Synchronität – das präsentieren die sechs japanischen Turner von „Blue Tokyo“. Foto: r

Von der Uni ins Show-Business

Feuerwerk der Turnkunst 2GETHER Tournee 2017: „Blue Tokyo“ überzeugt durch perfekte Synchronität

Hannover. Kaum eine Gruppe passt besser in die 2GETHER Tournee 2017 als „Blue Tokyo“. Die jungen Japaner überzeugen durch ihre perfekte Synchronität. Und während jeder einzelne aus der sechsköpfigen Gruppe mit seinem individuellen turnerischen, artistischen und akrobatischen Können schon einzigartig ist, so schaffen sie doch erst in der gemeinsamen Performance unvergessliche Bilder. Präzision und Perfektion – zwei Attribute, die dem kommenden Feuerwerk der Turnkunst in seiner 30. Auflage ihren Stempel aufdrücken.
„Blue Tokyo“ sind für die Verantwortlichen des „Feuerwerk der Turnkunst“ keine Unbekannten. Sie haben sich aus der renommierten „Aomori University“ heraus entwickelt – eine Gruppe, die das „Feuerwerk“ ihrerseits während der vergangenen Jahre bereits mit absolut perfekter Rhythmischer Sportgymnastik geprägt hat. Das Ungewöhnliche: Die jungen Männer stehen den Frauen, die sich hauptsächlich mit dieser Sportart befassen, hinsichtlich Eleganz, Grazie und einem unverwechselbaren Ausdruck in nichts nach. Gepaart mit kraftvollen artistischen und akrobatischen Elementen verleihen sie ihrer Darbietung und damit auch der gesamten Show das gewisse Etwas. Ihre gelungene Kombination aus Street Dance, Rhythmischer Sportgymnastik und Akrobatik ist in seiner Perfektion weltweit einzigartig.
„Vom Turner zum Artisten“ – so beschreiben die sechs Akteure ihre Entwicklung. Die Gruppe aus Absolventen der Aomori University und der Aomori High School haben seit 2010 ihren ganz eigenen Stil entwickelt. In diesem Sinne ist auch die Aomori University – ähnlich wie das Turnzentrum Badenstedt in Hannover – eine ergiebige Talentschmiede, aus der bereits viele meisterhafte Artisten hervorgegangen sind, die unzählige namhafte Wettbewerbe für sich entscheiden konnten. Besonders beeindruckten sie in der Michael Jackson Show „Immortal“ des Cirque du Soleil, mit der sie das Publikum weltweit begeisterten. Auf höchst professioneller Ebene sind „Blue Tokyo“ absolut unterhaltsam, versprühen ihren ganz eigenen Charme und ziehen das Publikum immer wieder in ihren Bann. Gebucht werden die jungen Japaner inzwischen für ganz unterschiedliche Produktionen, darunter Filme, Festivals und Unternehmensveranstaltungen und arbeiten mit renommierten Regisseuren insbesondere im Bereich Street Dance zusammen.
Mit ihren erzählten Geschichten und Bildern fügen sie sich auch bei 2GETHER perfekt ins Showthema ein. Harmonie und höchste künstlerische Ausdruckskraft bilden dabei die ideale Symbiose für eine gelungene Gesamtkomposition. Doch auch für „Blue Tokyo“ gilt: Ohne gegenseitiges Vertrauen, blindes Verständnis und eine überdurchschnittliche Harmonie wäre eine Darbietung, wie „Blue Tokyo“ sie überaus zuverlässig abliefern, nicht möglich. Ebenso wenig gäbe es die großartigen Überraschungsmomente, wie die jungen Japaner sie immer wieder anbieten. Und die werden uns nicht nur bei 2GETHER nachhaltig beeindrucken, sondern der Zeit auch in künftigen Produktionen insbesondere in technischer Hinsicht immer einen Schritt voraus sein. Ganz im Sinne des „Feuerwerk der Turnkunst“. hw

Weitere Infos unter:
❱❱ www.feuerwerkderturnkunst.de

Die Termine in Hannover:
31. Dezember, 17 Uhr, TUI Arena; 21. Januar 2017, 14 und 19 Uhr, TUI Arenav

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.