Ab sofort Abstiegskampf
Letters Jan Strübing (links) und Kirchdorfs Hauke Kuban liefern sich ein Duell im Mittelfeld.

Ab sofort Abstiegskampf

Bezirksliga: TSV Kirchdorf ist im Angriff zu harmlos und verliert gegen Letter mit 1:2

Fussball (red). Der TSV Kirchdorf hat gegen die SG Letter 05 mit 1:2 (1:1) verloren und avanciert damit endgültig zum Kellerkind. „Wir werden den Köttel in der Hose einfach nicht los“, sagte Kirchdorfs Ko-Trainer Ralf Schauer.

Zunächst hatte den TSV noch Grund zu Jubeln, als Marian Bade (Zweiter von Rechts) den Ball nach Vorlage von Hauke Kuban (rechts) zum 1:0 in die Maschen kickte.Quelle: Mirko Haendel

Zunächst hatte der TSV noch Grund zu jubeln, als Marian Bade (Zweiter von Rechts) den Ball nach Vorlage von Hauke Kuban (rechts) zum 1:0 in die Maschen kickte.

Dabei agierte der TSV zu Beginn der Partie gut und ging durch einen Treffer von Marian Bade in Führung (10.). Die Gäste glichen durch einen gefühlvollen Schlenzer von Fabian Mannig ins lange Eck postwendend aus (13.) und übernahmen in der Folge das Kommando auf dem Platz. „Wir hatten in der ersten Hälfte gefühlt 70 Prozent Ballbesitz. Nach einer Tiefschlafphase nach der Pause hätte wir zurückliegen können“, sagte Letters Trainer Christian Kolter. Der TSV blieb im Abschluss trotz guter Spielanlage und vielen Chancen harmlos.

Aus dem Nichts fiel dann der Führungstreffer für die Gäste. Nach einem langen Einwurf, der an Freund und Gegner vorbeiging, stand Lennart Hillerns am zweiten Pfosten völlig frei und schob das Leder zum 2:1 für die Letteraner über die Linie (68.). „Betrachtet man die gesamten 90 Minuten, haben wir verdient gewonnen“, betonte Kolter. Bei den Kirchdorfern trauerte man erneut den vergebenen Torchancen nach und ärgerte sich über zu einfache Gegentore. „So ein Spiel verlierst du nicht, wenn du weiter oben in der Tabelle stehst“, stellte Schauer klar.

In diesem Bild interessieren die zwei Personen ganz links: TSV-Spartenleiter Walter Kroll und Ex-Coach Thomas Wotka. Nur Zufall oder bahnt sich hier eine neuerliche Zusammenarbeit an?Quelle: Mirko Haendel

In diesem Bild interessieren die zwei Personen ganz links: TSV-Spartenleiter Walter Kroll und Ex-Coach Thomas Wotka. Nur Zufall oder bahnt sich hier eine neuerliche Zusammenarbeit an?

 

Bildquelle

  • Der Dank geht an Hauke Kuban: Mirko Haendel
  • Walter Kroll und Thomas Wotka gucken Fußball: Mirko Haendel
  • Letters Jan Strübing vs Kirchdorfs Hauke Kuban: Mirko Haendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.