Abstrahieren vom Ergebnis
Toooor! Pedro Pretticol und Menotti feiern den ersten Saisonsieg der Wennigser E III und feiern mit ihren Schützlingen eine Party in der Kabine.

Abstrahieren vom Ergebnis

Lesung: Menotti und Pedro Pretticol begeistern Fußballfans

Barsinghausen. Bayern München und Real Madrid kann jeder. Doch wenn junge Kicker sämtliche taktische Anweisungen missachtend in einer Traube dem Ball hinterherjagen, der Trainer am Spielfeldrand seine Verzweiflung mit Schnapps bekämpfen muss und der vermeintliche Nachwuchsstar des Dorfvereins auch zehn Minuten nach Anpfiff auf seinem Fahrrad noch auf der Suche nach dem richtigen Spielort ist, dann zeigt sich die wahre Liebe zum Fußball. Zum Auftakt ihrer Lesetour fanden die Zuhörer zwar nur in Mannschaftsstärke den Weg in die Vereinsgaststätte Korki des TSV Barsinghausen,  dort unterhielten „Senior Menotti“ alias Roman Wallat und sein Kompagnon Pedro Pretticol das Publikum mit ihren Geschichten über den Jugendfußball im Calenberger Land allerdings prächtig.

Roman Wallat aus Sorsum ist im wirklichen Leben Trainer der III. E-Jugend des TSV Wennigsen. In dieser Funktion  hat der ehemalige Nachwuchsspieler von Hannover 96, der noch zusammen mit André Breitenreiter bei den Roten kickte, mit den üblichen Schwierigkeiten zu kämpfen, die den Dorffußball ausmachen: Wie erklärt man einem neunjährigen Torwart, dass er auch in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten zu stehen hat und nicht plötzlich stürmen darf? Mit welchen Argumenten überzeugt man einen Vater nur wenige Minuten vor Abfahrt zum nächsten Spiel, das Fußballverbot gegen seinen torgefährlichen Sohn aufzuheben? Die lustigsten und irrwitzigste Begebenheiten hat Wallat aufgeschrieben. Von diesen weiß seine Kunstfigur, der Sportjournalist Menotti, in origineller Weise zu erzählen, wenn er zusammen mit Kompagnon Pedro Pretticol minutiös von den Liga- und Pokalspielen des Wennigser Nachwuchses berichtet.

Wenn Menotti beschreibt, wie Trainer Wallat die hohen Auftaktniederlagen seiner Schützlinge, bei denen selbst der Schiedsrichter das Zählen vergisst, mit dem Auto in die Abendsonne cruisend verarbeitet, dürfte dies auch den Leidensgenossen Wallats aus Gehrden, Barsinghausen oder Ronnenberg ein wissenden Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Und wenn der Journalist beschreibt, wie „Starstürmer“ Johann „The Rocket“ Scholz nach dem Spiel erst von seinen unerträglichen Armschmerzen geheilt wird, als Wallat der ganzen Mannschaft eine Runde Eis verspricht und Fitnesscoach Steffen nach einem Blick auf die unsachgemäß geschnürrten Schuhe seiner Kicker für die nächsten Tage einen Schleifenkurs ankündigt, dann werden auch die Eltern der E-Junioren vom TSV Pattensen, dem TSV Kolenfeld oder aus Hemmingen-Westerfeld ein lautes Lachen nicht unterdrücken können. Sie werden verstehen, warum ein Trainer das „Abstrahieren vom Ergebnis“ lernen muss.

Die „Tour  de Calenberg“ macht am Freitag, 3. Juli, um 19 Uhr, Station in Völksen. Dort lesen Wallat und Pretticol im Wohnzimmer der Wohnung von Markus Herwig in der Glückaufstraße 16. Herwig ist Mitglied der Kestner-Gesellschaft und hat bereits Lesungen in großem Rahmen organisiert. Am 9. Juli eröffnet das Duo die Fußball-Jugendtage des TSV Wennigsen mit einer Lesung ab 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Kulturwerkstatt in der Hirtenstraße 23 in Wennigsen. Ihren Abschluss findet die Tour am 10. Juli um 20 Uhr in der „Alten Bäckerei/Ihr Platz“ im Steinweg 18 in Gehrden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.