Barrierefreie Strecke beim Volkslauf
Die Organisatoren von „Barsinghausen läuft“ um Initiator Marc Wilke (Zweiter von rechts) werben für eine Teilnahme an der Breitensportveranstaltung.

Barrierefreie Strecke beim Volkslauf

Initiatoren der Veranstaltung „Barsinghausen läuft“ wollen auch Menschen mit Behinderungen ansprechen

Barsinghausen. Den Teilnehmern von „Barsinghausen läuft“ wird bei der neunten Auflage des Volkslaufs am Sonnabend, 2. September, einiges Neues geboten. An der Sportveranstaltung die durch Barsinghausens Innenstadt und den Zechenpark führt, werden voraussichtlich wieder mehrere Hundert Läufer und Walker teilnehmen.

Das Organisatorenteam um Initiator Marc Wilke will mit dem diesjährigen Lauf verstärkt Menschen mit Behinderung und Familien kleinen Kindern ansprechen. „Es wird eine barrierefreie Strecke geben. So können Menschen mit Handbike, Rollstuhlfahrer, aber auch Familien, die ihre Kinder in einem Kinderwagen schieben, teilnehmen“, erklärte Wilke bei der Vorstellung des Plakats am Donnerstagnachmittag. Ebenfalls neu: Wie auch in den Vorjahren hat Wilke die Schulen der Stadt angeschrieben und wirbt um die Teilnahme. Diesmal allerdings lobt er einen Geldpreis für die teilnehmerstärksten Gruppen aus. Das Preisgeld in Gesamthöhe von 400 Euro hatte Wilke als Preisträger bei der diesjährigen Sportlerehrung erhalten und möchte es nun auf diese Weise weiterleiten.

Das Rahmenprogramm im Start- und Zielbereich am Mont-Saint-Aignon-Platz wird ebenfalls erweitert. „Da wir seit acht Jahren von der Mariengemeinde unterstützt werden und deren Räumlichkeiten im Gemeindehaus nutzen können, wollen wir diese nun auch mit ins Boot holen“, sagte Wilke. Vor dem Start der Läufe wird es erstmals ein gemeinschaftliches Singen angestimmt. Pastor Jürgen Holly kündigte an, den Sportlern seinen Segen mit auf den Weg zu geben.

Neben der üblichen musikalischen Unterhaltung aus der Konserve, wird am 2. September das Publikum vor dem Kloster erstmals mit Livemusik versorgt. Den Auftritt des Sängers und Gitarrists Son finanziert die Stadtsparkasse. Der Verein „Wir für Basche“ übernimmt in diesem Jahr das Catering und versorgt die Besucher mit Gegrilltem und Getränken. Mitarbeiter des Hospizdiensts Aufgefangen verkaufen selbstgebackenen Kuchen und Kaffee.

Wie in den Vorjahren beginnt die Veranstaltung um 15.30 Uhr. Die ersten von drei Läufen werden um 16 Uhr gestartet, der Lauf über 5,2 beziehungsweise 10,5 Kilometer um 17 Uhr.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.barsinghausen-läuft.de

Bildquelle

  • Barsinghausen_läuft_2017: Mirko Haendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.