Ein wahres Plus
Die Eltern shoppen, während die ihre Kinder Sport treiben. Ab September können Jungen und Mädchen an jedem Samstag-Plus-Termin kostenlos das Kindersport-Angebot des Handballvereins Barsinghausen nutzen.

Ein wahres Plus

Kindersport-Angebot des HVB zum Samstag-Plus-Aktionstag

Die Barsinghäuser Geschäftsleute von Unser Barsinghausen und der Handballverein Barsinghausen (HVB) haben sich etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ab September laden die beiden Vereine an den bekannten Samstag-Plus-Aktionstagen Kinder zum kostenlosen Handballspielen ein. An jedem ersten Sonnabend im Monat können Jungen und Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren mit oder ohne HVB-Mitgliedschaft von 10 bis 12 Uhr das Bewegungsangebot in der Glück-Auf-Halle gratis nutzen.

Das Motto der gemeinsamen Sonnabend-Aktion von HVB und Unser Barsinghausen, die am 3. September startet, lautet „Eltern kaufen ein – Kinder treiben Sport“. Ideengeber war Gerd Köhler vom Handballverein Barsinghausen. „Während die Erwachsenen in der Barsinghäuser Innenstadt einkaufen, können die Kinder für zwei Stunden kostenlos unser vielfältiges Bewegungsangebot in Anspruch nehmen“, erklärt Köhler.

Die Jungen und Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren erwartet somit zu jeder Samstag-Plus-Aktion – also jeden ersten Sonnabend im Monat – in der zentrumsnahen Glück-Auf-Halle ein abwechslungsreiches Bewegungsangebot mit einem kleinen Kletterparcours sowie einer Lauf- und Spielfläche. „Wir wissen noch nicht, wie viele Kinder das Angebot in Anspruch nehmen wollen, daher werden sich zunächst jeweils vier Übungsleiter um die Kindern kümmern“, kündigt Köhler an. Auch jüngere Kinder ab zwei Jahre seien willkommen – allerdings nur in Begleitung eines Elternteils. „Das schaffen wir sonst nicht“, erklärt Köhler. Die Eltern müssten für die Teilnahme ihrer Kinder lediglich eine Anmeldung unterzeichnen sowie eine Telefonnummer hinterlassen. Die Kinder sollten Hallenschuhe und Sportkleidung mitbringen.

„Wir sind sehr glücklich über diese Kooperation“, sagt Hendrik Mordfeld, Vorsitzender des Marketingvereins Unser Barsinghausen. Gerd Köhler sei mit seiner Idee an den Verein herangetreten. Samstag Plus habe einen tollen Partner gewinnen können.

SamstagSport gegen Terminstress

Übungsleiter (hier Lena Oltrogge) betreuen die Kinder während des zweistündigen Wochenendangebots.Quelle: Mirko Haendel

Übungsleiter (hier Lena Oltrogge) betreuen die Kinder während des zweistündigen Wochenendangebots.

Unabhängig von den Aktionstagen hat der HVB seine Sportzeiten auf den Sonnabend ausgeweitet. Zum sogenannten SamstagSport treffen sich ab September jede Woche die jüngsten sportbegeisterten Jungen und Mädchen. Jeweils von 10 bis 11 Uhr können Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren („Wieselchen“) in einer Eltern-Kind-Gruppe Sport treiben. Dazu kommen die „Minis“ (vier bis sechs Jahre) und die „Maxis“ (sechs bis acht Jahre).

Der HVB will die Jungen und Mädchen nicht nur handballspezifisch fördern, sondern bietet ein vielseitiges Spiel- und Bewegungsangebot. Dieses umfasst laut eines kürzlich veröffentlichten Flyers die Förderung der allgemeinen motorischen Entwicklung, der koordinativen Fähigkeiten, das soziale Lernen sowie die Wahrnehmung und die Wahrnehmungsverarbeitung. Ziel sei es auch, den Kindern das miteinander spielen näher- und die elementaren technischen Fertigkeiten wie Werfen und Fangen beizubringen. „Wir vermitteln den Kindern mit unserem altersgerechten, spielerischen Ansatz grundlegende Voraussetzungen für alle Ballsportarten“, steht im Flyer geschrieben.

Und warum sonnabends? Das oben beschriebene Angebot ist für die Kinder eine zusätzliche Möglichkeit, Sport zu treiben.  „Die Idee hinter dem SamstagSport ist einfach erklärt“, sagt Gerd Köhler. „Hort- und Grundschulkindern fehlt wegen langer Schul- und Betreuungszeiten unter der Woche häufig die Zeit, Sport im Verein auszuüben. Dabei bleibt vor allem die motorische und koordinative Ausbildung von Kindern und Jugendlichen auf der Strecke. Das wollen wir mit unserem zusätzlichen Angebot kompensieren.“bass

Bildquelle

  • Handball 01: Mirko Haendel
  • Samstagsport: Mirko Haendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.