Schrumpfkur für MTM-Cup
Barsinghäuser Jubel und Davenstedts Keeper Robin Ebinger nach dem verlorenen Finale am Boden.

Schrumpfkur für MTM-Cup

Kirchdorfer Hallenturnier nur noch eintägig / 1. FC Wunstorf und Davenstedt sagen zu

Fußball. Der MTM-Cup wurde einer Schrumpfkur unterzogen. Im vergangenen Jahr ermittelten die Teilnehmerteams den Sieger des Kirchdorfer Hallenturniers noch über zwei Tage. Diesmal handelten sich die Organisatoren zu viele Absagen ein. Am Sonnabend, 6. Januar, werden nun zwölf statt wie im vergangenen Jahr 15 Mannschaften in der großen Halle des Schulzentrums Am Spalterhals um Punkte und Tore kämpfen.

Hallenfußball ist wieder angesagt. Wenn das Onlineportal Sportbuzzer mit riesigem Aufwand ein Mastersturnier in der Swiss Life Hall (21. Januar) auf die Beine stellt, wollen alle dabei sein. Und die Mannschaften müssen sich mithilfe guten Abschneidens bei verschiedenen Turnieren qualifizieren. Die Turnierdichte ist hoch, der Kampf der Organisatoren um Teilnehmer entsprechend hart.

Halbfinale: Basches Jan-Lauritz Größ räumt Rouven Brünning vom 1. FC Germania Egestorf/Langreder kompromisslos ab.Quelle: Mirko Haendel

Halbfinale: Basches Jan-Lauritz Größ räumt Rouven Brünning vom 1. FC Germania Egestorf/Langreder kompromisslos ab.

Die Starterliste für den MTM-Cup lässt dies erkennen. Der TSV Kirchdorf wie auch der TSV Barsinghausen sind jeweils mit ihrem Bezirksligateam und der Reservemannschaft vertreten. Dazu kommt noch die gemeinsame A-Jugend von Basche United und mit dem TSV Bantorf aus der 2. Kreisklasse eine weitere Barsinghäuser Mannschaft. Der DJK SC Polonia (4. Kreisklasse) und der SC Elite (2. Kreisklasse) füllen das Teilnehmerfeld auf. Dazu kommen der TSV Bisperode und die SG Bredenbeck (beide Kreisliga), der Bezirksligist und Vorjahreszweiter TuS Davenstedt sowie der 1. FC Wunstorf, dessen erste Mannschaft in der Oberliga spielt, bei dem aber bezweifelt werden darf, dass er mit der stärksten Besetzung auflaufen wird.

Das Auftaktspiel zwischen den Wunstorfern und dem TSV Kirchdorf I wird um 12 Uhr angepfiffen. Bei zwei Vorrundengruppen und der Spieldauer von 1 x 10 Minuten pro Partie werden die Finalisten um etwa 20 Uhr die Klingen kreuzen.
2017 hieß der Sieger TSV Barsinghausen. Er besiegte die Davenstedter im Endspiel mit 4:2 (1:1) nach Neunmeterschießen. Der TSV Kirchdorf I musste damals gegen die Hannoveraner im Halbfinale die Segel streichen.

Der MTM-Cup ist übrigens wie bereits im Vorjahr ein Qualifikationsturnier für das Sportbuzzer Masters und hat diesbezüglich Bronzestatus.

Die Vorrundengruppen:

Gruppe A:
Wunstorf
Kirchdorf I
Barsinghausen II
Polonia
SC Elite
Bisperode

Gruppe B:
Barsinghausen I
Bredenbeck
Bantorf
Basche United
Davenstedt
Kirchdorf II

Bildquelle

  • Basches Jan-Lauritz Größ vs Rouven Brünnig: Mirko Haendel
  • Jubel und Davenstedts Robin Ebinger Keeper am Boden: Mirko Haendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.