Von Beginn an ein großer Erfolg
Das Basar-Team freut sich bereits auf den großen Kommissionsbasar am kommenden Sonnabend in der Petrusgemeinde.

Von Beginn an ein großer Erfolg

Der Kommissionsbasar in der Petrusgemeinde feiert seinen zehnten Geburtstag

Wenn am kommenden Sonnabend die Petrusgemeinde am Langenäcker in Barsinghasuen ihre Türen für den Kommissionsbasar öffnet, dann jährt sich diese beliebte Veranstaltung zum zehnten Mal. Bevor die vielen Besucher in die Räume der Gemeinde strömen, hat das Basar-Team bereits viele Stunden Vorbereitungen hinter sich.

„Es war unser ehemaliger Pastor Friedhelm Feldkamp, der im Jahr 2006 die Idee aus seiner ehemaligen Gemeinde mit nach Barsinghausen brachte“, erinnert sich Michael Rehren, der Vorsitzende des Kirchenvorstands. Secondhand-Basare für Baby- und Kinderbekleidung und Zubehör waren damals noch nicht so bekannt wie heute. „Unser Basar war aber von Beginn ein großer Erfolg“, sagt Rehren. Seitdem findet jedes Jahr im Frühjahr und Herbst ein großer Basar statt.

Der Kommissionbasar bietet Verkäufern und Käufern große Vorteile. Die Verkäufer müssen ihre zu verkaufende Ware lediglich nach Größen und Themen sortiert und mit Etiketten versehen beim Basar-Team abgeben. Dieses übernimmt anschließend den Verkauf. Die Besucher erwartet ein sehr gut sortiertes Angebot. Sie müssen nicht durch sämtliche Räume stöbern und können sich an den Wegweisern orientieren. Das Basar-Team übernimmt die Abrechnung und behält von den Einnahmen lediglich 20 Prozent, die in die Arbeit der Petrusgemeinde fließen. „Falls die Verkäufer an weiteren Basaren teilnehmen wollen, können sie ihre Verkäufernummer einfach behalten“, ergänzt Rehren.

25 bis 30 Helfer unterstützen das Team, das bereits Tage zuvor mit dem Sortieren und dem Aufbau beschäftigt ist. Die Besucher erwartet ein großes Kaffee- und Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Leckereien und den beliebten Waffeln. „Wir bedanken uns wieder herzlich bei der Bäckerei Hünerberg, die uns bereits seit Jahren den leckeren Waffelteig zur Verfügung stellt“, sagt Esther Busche-Krug vom Basar-Team. Die Erwachsenen können zudem völlig ungestört nach der passenden Kleidung stöbern, denn das Basar-Team organisiert auch eine Kinderbetreuung im Kirchensaal. Hier können die Jungen und Mädchen unter Anleitung malen, basteln und lesen.

Sämtliche Helfer arbeiten ehrenamtlich. Sie erwartet nach dem Abbau am Sonnabendabend allerdings ein gemeinsames Abendbrot.
Der Kommissionsbasar findet am Sonnabend, 11. März, in den Räumlichkeiten der Petrusgemeinde am Langenäcker 40, statt. Verkauft werden „alles rund ums Kind“ und Damenbekleidung. Verkaufsnummern und weitere Informationen erhalten Interessierte noch bis zum morgigen Donnerstag, 9. März, per E-Mail an esther-
busche-krug@freenet.de. Der Basar ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Schwangere und eine Begleitperson werden gegen Vorlage des Mutterpasses bereits um 13.30 Uhr eingelassen. bass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.