VSV lädt zum Budenzauber
Hohenbostels Julian Kühn netzt beim Hallo-Cup im Duell gegen Wennigsens Keeper Christian Bohr ein. Ist der Linksfuß auch beim Hobo-Cup zielsicher?

VSV lädt zum Budenzauber

2. Hobo-Cup am Sonnabend in der Halle Am Spalterhals

Die Fußball-Hallensaison neigt sich dem Ende entgegen, da wird es am kommenden Wochenende noch einmal heiß auf dem Parkett. Am Sonnabend, 11. Februar steigt in der großen Sporthalle des Schulzentrums Am Spalterhals die zweite Auflage des Hobo-Cups. Veranstalter ist – wie der Name vermuten lässt – der VSV Hohenbostel.

Bei diesem Benefizturnier werden sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten und der Tombola-Lose an den Fuchsbau, das Trauerangebot für Kinder und Jugendliche im Hospizdienst Aufgefangen, gespendet. Doch der Besuch des „Budenzaubers“ ist auch aus sportlicher Sicht lohnenswert, denn acht der zwölf teilnehmenden Teams sind beim Kick unter freiem Himmel in der 2. Kreisklasse beheimatet. Dazu gehören der VSV Hohenbostel I, der mit zwei Teams antritt, der SC Völksen, der TC Hameln, der SC Bison Calenberg, der TSV Kirchdorf II, der 1. FC Germania Egestorf/Langreder III und der TSV Bantorf. Das Teilnehmerfeld komplettieren die Mannschaften vom VSV Hohenbostel II, TSV Barsinghausen III und SV Wichtringhausen (alle 4. Kreisklasse) sowie der TSV Luthe III (3. Kreisklasse). „Mit den Jungs aus Hameln und Luthe pflegen wir eine Fanfreundschaft. Die laden uns auch jedes Jahr zu ihren Turnieren ein, und die Luther haben uns im vergangenen Jahr mit 15 Leuten beim Relegationsspiel unterstützt“, erklärt VSV-Sprecher Stefan Reichert die Einladung der zwei Mannschaften, die nicht aus der unmittelbaren Nähe des Deisters kommen.

In zwei Vorrundengruppen  aufgeteilt werden zunächst die jeweils vier besten Teams ermittelt, die anschließend über Kreuz im Viertelfinale gegeneinander antreten. Es folgen die zwei Halbfinalpartien, das Spiel um Platz drei und das Finale. Die Vorrundenspiele laufen jeweils über 1 x 11 Minuten, ab dem Viertelfinale wird über 1 x 13 Minuten gekickt.
Der erste Anstoß erfolgt am Sonnabend um 10 Uhr. Um etwa 16.30 Uhr soll die Vorrunde abgeschlossen sein. Es folgt ein 20-minütiges Spiel der VSV-F-Jugend gegen einen noch unbekannten Gegner. „Unsere Jüngsten dürfen dann in ihren nagelneuen Trikots auflaufen. Nach dem Spiel erhalten alle Teilnehmer eine Medaille“, sagt Reichert.

Der Spielplan für den 2. Hobo-Cup am Sonnabend, 11. Februar.

Der Spielplan für den 2. Hobo-Cup am Sonnabend, 11. Februar.

Um etwa 17 Uhr wird die erste Viertelfinalpartie angepfiffen, das Finale ist für 18.45 Uhr angesetzt.
Während der Siegerehrung sollen auch der beste Torhüter, der erfolgreichste Torschütze und der beste Spieler ausgezeichnet werden. „Anschließend wollen wir kräftig feiern. Dazu sind natürlich auch alle Gäste eingeladen“, betont Reichert.
Zum Turnierende wird die Los-Ziehung durchgeführt. Bei der Tombola gibt es als ersten Preis ein von 96-Profi Waldemar Anton getragenes und signiertes Trikot zu gewinnen. Zudem winken als weitere Gewinne ein von allen Kickern des Zweitligisten unterschriebenes Trikot sowie ein Samsung-Tablet. bass

Bildquelle

  • Wennigsen vs Hohenbostel: Hohenbostels Julian Kühn setzt zum t: Mirko Haendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.