Wennigser Wasserräder sind eröffnet
Die Wasserräder sind ein lohnendes Ausflugsziel:

Wennigser Wasserräder sind eröffnet

Nach der Winterpause schauen sich Hunderte Besucher die Modelle im Deister an

Wennigsen. Der Saisonstart ist gelungen: Am Sonnabend vergangener Woche besuchten Hunderte Spaziergänger die Wasserräder im Deister.

Für die 18 Mitglieder der Bastlergemeinschaft war es ein Auftakt nach Maß. Rund um die 21 wasserbetriebenen Mühlenmodelle drängten sich am Sonnabendnachmittag die Besucher und bahnten sich Stück für Stück den Weg zum obersten Punkt der Anlage. Dort hatte sich die 32-jährige Jessica Hoffmeister aus Rodenberg auf einer Holzbank niedergelassen. „Ich komme schon seit 30 Jahren zur Saisoneröffnung“, sagte sie.

Eine Pause legte auch Ronny Kroczek aus Kirchdorf ein. Er kam mit seiner Familie zu den Wasserrädern – wie fast alle Besucher zu Fuß von einem der Wanderparkplätze aus. „In der Natur, Wassermühlen für die Kinder: Da ist für uns alle etwas dabei“, sagte er.

Kinder mögen besonders das Schaukelpferd.

Kinder mögen besonders das Schaukelpferd.

Die Bastlergemeinschaft war mit dem Beginn der 59. Saison seit der Vereinsgründung rundum zufrieden. „Die Erlöse gehören außer Spenden zu unseren Einnahmequellen, um Material für den Erhalt der Modelle zu finanzieren“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Thomas Bellok. Die Bastler leisteten ganze Arbeit. „Nach jeder Saisonpause werden die Wasserräder im Winterquartier repariert und neu lackiert“, sagte Bellok – und anschließend im Deister aufgebaut. Kein reines Vergnügen: „Das große Modell Feuerwehrhaus haben wir mit vier Leuten auf den obersten Aufstellplatz gehievt“, sagte Bellok.
Sein Tipp: „Gucken Sie sich einmal das Mühlenmodell vom Annaturm an: völlig neues Design, technisch hochwertig umgerüstet.“ Pünktlich zum Saisonstart ist auch die neue Internetseite
www.die-wasserraeder.de des Vereins freigeschaltet worden, mit zwei neuen Wanderrouten zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.