Bei Hesse wird Pizza groß gebacken – An prominenter Stelle an der B 6 soll eine L’Osteria ​entstehen
Planzeichnung des mediterranen Restaurants L‘ Osteria, das bei Möbel Hesse an der Kreuzung mit der Hesse Lok gebaut werden soll.  Foto:Privat

Bei Hesse wird Pizza groß gebacken – An prominenter Stelle an der B 6 soll eine L’Osteria ​entstehen

Berenbostel. ​Im Bereich von Möbel Hesse an der B 6 soll ein neues Restaurant entstehen. Der Campus Maschinenbau mit zahlreichen Studenten dürfte sicherlich auch zu den Argumenten gehören, warum sich Hesse-Chef Robert Andreas Hesse entschieden hat, in prominenter Lage bei sich an der B6 eine L’Osteria eröffnen zu wollen und entsprechend zu investieren. Im Ortsrat Garbsen wird das Bauvorhaben am 22. August erstmals behandelt. Der Beschluss soll im Fachausschuss fallen. 

Das mediterrane Pizza- und Pasta-Haus ist besonders bei der jüngeren Generation wegen der fulminanten Angebote legendär. In Hannover gibt es zwei dieser Häuser, die fast immer voll sind. Nach den Plänen der Hesse Wohnparkt GmbH soll das zweigeschossige Restaurant am Parkplatzbereich gegenüber der Hesse-Lok entstehen und diese Gastronomie ersetzen. In der Beschreibung zur Antragsstellung heißt es: In kubischer Architektur mit hochwertigen Design solle das freistehende Restaurant italienisches Ambiente mit großem Bezug zum Außenbereich verleihen. Es solle ein neues bezahlbares gastronomisches Highlight am Standort Garbsen bieten, heißt es.  Das Restaurant wird circa 230 Plätze haben sowie über eine Außenterrasse verfügen. Zur Ausstattung gehören zwei große Pizzaöfen im offenen Restaurantbereich. Das Gebäude wird auf dem Parkplatz errichtet mit Blickrichtung zur B6 und dem parkähnlichen Grünbereich mit altem Baumbestand zur Straßenseite. Die historische Dampflok aus den 1930er Jahren bleibt erhalten. Die Waggons werden entfernt, auch um die Sichtbeziehung herzustellen. Das Restaurant mit bodentiefen Fenstern soll sich in das bestehende Umfeld harmonisch einfügen. Der Restauranttyp wird als Freestander 3.0 bezeichnet und ist ein modular aufgebauter Baukörper. 

Das Vorhaben soll über einen „Vorhabenbezogenen Bebauungsplan“ realisiert werden. Im Rahmen des Aufstellungsverfahrens muss ein Gutachter klären, ob die vorhandenen Straßen den Mehrverkehr aufnehmen können. Auch die Themen Altlasten und Umweltbelange seien zu betrachten, heißt es in der von Stadtbaurat Frank Hauke erstellten Beschlussvorlage, die mit positiver Empfehlung formuliert ist. HB

 

Info zum Thema: Die deutsche Restaurantkette L’Osteria mit Sitz in Nürnberg verfügt über rund 90 Filialen in Deutschland, England, Österreich und Holland. Sie möchte weiter wachsen und strebt bis 2021 rund 200 Standorte an, davon viele neue in Deutschlnad , sagte L’Osteria-CEO Mirko Silz der Allgemeinen Hotel- und Gastro-Zeitung im Frühjahr 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.