Der König fällt in Frielingen – Beim Kubb ​siegen das Stille Havelse und die Liebe 
Die Bath Boys sind mit ihren Badewannen ein echter Hingucker. Fotos: Friedberg

Der König fällt in Frielingen – Beim Kubb ​siegen das Stille Havelse und die Liebe 

Frielingen. ​Einmal im Jahr wird der Sportplatz in Frielingen zu einer beliebten Kubb-Arena. 72 Teams haben sich auch dieses Jahr wieder im weltweit bekannten Wikinger-Spiel bewiesen. Der Förderverein des SV Frielingen sorgte wieder für eine reibungslose Organisation. „Dass wir jedes Jahr schon nach wenigen Tagen ausgebucht sind, ist einfach der Wahnsinn“, sagte Organisator Thorsten Diecke. Besonders Mühe haben sich die Teilnehmer bei ihren Kostümen gegeben. Die Bath Boys kommen in der eigenen Badewanne mit Ente, Hasen und Wölfe jagen über den Sportplatz und auch Julius Caeser ist anwesend.

Nach spannenden Spielen und nervenaufreibenden Minuten standen kurz vor 18 Uhr die Finalisten Fest: Das InTeam und Stilles Havelse. Beide Mannschaften lieferten sich einen harten Kampf um den begehrten Pokal. Am Ende überzeugte das Team Stilles Havelse. Sie dürfen den Pokal nun für ein Jahr mitnehmen. Den größten Sieg fuhr jedoch Vereinsvorsitzender Torben Pschunder ein: Freundin Anna sagte JA! zu seinem liebevoll geplanten Heiratsantrag. MF 

 

Volle Fahrt in Richtung Liebe: Vereinsvorsitzender Torben Pschunder macht seiner Anna beim Kubb-Turnier einen Antrag.

Wenn der Kubb-Stein fällt, freut sich jeder!

Das Team Stilles Havelse freut sich über den Sieg des Kubb-Turniers 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.