Film Escape gibt Einblick, was junge Menschen denken
Thomas Zettelmann mit Luis Budow und Luisa Ramos. Foto: Bahl

Film Escape gibt Einblick, was junge Menschen denken

Kameramann Thomas Zettelmann mit Regisseur Luis Budow und Drehbuchautorin Luisa Ramos. Fotos: Bahl

Quelle: Redaktion Garbsen

Garbsen/Seelze. Der Titel des Film steht fest und klingt spannend, „Escape“ (Flucht): Junge Filmemacher aus Garbsen und Seelze haben sich zusammengetan, um das Projekt jetzt umzusetzen. Die letzten Meetings mit potenziellen Darstellern im Alter von 15 bis 19 sind abgeschlossen, sagt Jung-Regisseur Luis Budow (16) aus Seelze. Das Drehbuch schrieb Luisa Ramos (15) aus Letter. Es basiert auf einer von ihr verfassten Kurzgeschichte. Beide besuchen das Georg-Büchner-Gymnasium Letter, ein Teil der jungen Schauspieler besuchen die IGS Garbsen.

Der Plot: Leo, ein 17-jähriges Mädchen sucht Ablenkung aus ihrem Alltagsleben , sie fühlt sich einsam. Und findet Freunde und Geborgenheit im Escape-Club. Drogen sind im Spiel. Doch ihr Alltagsleben holt sie immer wieder ein. Neue Probleme belasten sie. Regisseur und Filmmaker Luis Budow sagt zum Film „Escape“: „Die Story dreht sich auch um psychische Probleme und dem besonderen Druck, den Teenager heute ausgesetzt sein können“.

Luis Budow hat bereits vor einigen Jahren angefangen, Filmerfahrungen zu sammeln. Unterstützung hat er in dem Filmproduzenten und Kameramann Thomas Zettelmann gefunden, der seine Produktionsfirma in Garbsen betreibt. Das Trio Budow, Ramos und Zettelmann haben sich das Drehbuch vorgenommen und alle Vorbereitungen zum Dreh des Kurzfilms besprochen und geplant, Zur Zeit wird das Film- und Schauspielerteam gebrieft. Der Film besteht aus acht Sprechrollen und circa 60 Statisten. Einer der Hauptdrehorte sind die leeren Fabrikhallen von Inhoff in Seelze. Dies sei eine unglaublich spannende Loacation, in der der fiktive Filmclub Escape sein Domizil hat, sagt Budow.

Die Dreharbeiten an mehreren Orten in Garbsen und Seelze beginnen im September und sollen Ende November abgeschlossen sein. Der Film soll dann bei Filmwettbewerben eingereicht werden. Aktuell planen die Filmer ein Making of des Films auf Youtube hochzuladen. Gefördert wird das Vorhaben unter anderem vom Beirat zur Förderung von Jugendkulturen der Stadt Hannover. Weitere Unterstützer haben die Jung-Filmer angesprochen. hb

Bildquelle

  • Escape Thomas,Luisa Luis: Redaktion Garbsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.