Türkay Spor verpatzt die Premiere – 0:4 gegen Davenstedt trotz starker erster Halbzeit
Adrian Düring (rechts), vom Bezirksligaaufsteiger SV Türkay Spor, kommt gegen Davenstedts Tolgahan Davran einen Schritt zu spät. Foto: Bode

Türkay Spor verpatzt die Premiere – 0:4 gegen Davenstedt trotz starker erster Halbzeit

Garbsen. Das war kein glücklicher Auftakt in der Bezirksliga: Der SV Türkay Spor unterlag im Heimdebüt 0:4, auch die SG Letter 05 musste sich geschlagen geben. Während TuS Garbsen einen Punkt einfuhr, glückte den Stelingern ein Sieg.

Die Premiere in der Bezirksliga ließ gewaltig auf sich warten: Beim Spiel des Aufsteigers Türkay Spor gegen den TuS Davenstedt kam zunächst das Schiedsrichtergespann 15 Minuten zu spät, darüber hinaus hatte der TuS die Ausweichtrikots vergessen und musste diese schnell holen. Mit 36 Minuten Verspätung ging die Partie los. Was die Zuschauer zunächst zu sehen bekamen, war vielversprechend. „Das war ganz stark von uns“, sagte Trainer Ergin Ecir. Allerdings wollte der Ball nicht in das Tor. Zweimal trafen die Garbsener die Latte, Davenstedts Schlussmann Nico Pastor rettete mehrfach glänzend. „Wir hätten 4:0 führen müssen“, so Ecir. Allerdings rächte sich das Auslassen der Möglichkeiten. Davenstedt kam mit einem der seltenen Angriffe zum Torerfolg (41.). „So einen Unterschied zwischen zwei Halbzeiten habe ich noch nie erlebt, das war ein Kontrast wie schwarz und weiß“, sagte Ecir. Bei seinem Team lief nicht mehr viel zusammen und die Gäste schraubten das Ergebnis in die Höhe. „Wir haben aber gesehen, dass wir gegen so ein Team bestehen können“, so der SV-Coach. Tore: 0:1 Nils Pietler (41.), 0:2 Paul Lange (62.), 0:3 Tolgahan Davran (67.), 0:4 Nico Tsitouridis (80.).

Zwei Standardsituationen, bei denen die Hintermannschaft der SG Letter 05 unachtsam war, reichten aus, um das Spiel beim VfL Bückeburg II mit 1:2 zu verlieren. Entsprechend frustriert war Trainer Christian Kolter. „Da war eindeutig mehr drin.“ Tore: 1:0 Bastian Schmalkoch (20.), 1:1 Luis Laureano (55.), 2:1 Alexander Kummert (67.).

Erst mit dem Tor in der Nachspielzeit hat der TuS Garbsen einen Punkt im Heimspiel gegen den TSV Luthe gerettet. Die Mannschaft von Trainer Martin Kummer lag bis zur 92. Minute zurück, ehe Dustin Quast den Ausgleich markierte. Tore: 0:1 Steffen Eickemeier (78.), 1:1 Dustin Quast (90.+2).

Ein hartes Stück Arbeit hatte der TSV Stelingen zum Auftakt zu verrichten. Das Team von Coach Marko Orsolic führte zwar nach 30 Minuten mit 2:0, musste aber bis zum Schluss um den Sieg bangen. Tore: 1:0 Marc-Benjamin Klusmann (26.), 2:0 Richard Leimann (29.), 2:1 Tanis Niemeier (38.).

Die Partie des TuS Harenberg beim TSV Algesdorf fiel aufgrund der Witterung aus.

Die nächsten Spiele: Im Nachbarschaftsduell empfängt Harenberg am Sonntag (alle Spiele 15 Uhr) Türkay Spor. Letter begrüßt den VfR Evesen. TuS Garbsen ist bei Iraklis Hellas gefordert und Stelingen muss beim SV Obernkirchen antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.