Garbsener Band Raum12 will eigene EP aufnehmen
Sie sind „Raum 12“ (von links): Umut Genc (E-Bass), Erik Müller (E-Gitarre), Laura Dessauer (Gesang), Timon Vogel (Technik und Rap), Kai Barkus (E-Gitarre) und Kevin Kaulig (Schlagzeug).Foto: Fleig

Garbsener Band Raum12 will eigene EP aufnehmen

Rockig und laut, das ist die Band „Raum12“. Seit Pfingsten 2014 spielt „Raum12“ jetzt schon zusammen.
„Raum12“, das sind Laura Dessauer (Gesang), Erik Müller und Kai Barkus (E-Gitarre), Kevin Kaulig (Schlagzeug), Umut Genc (E-Bass) und Timon Vogel (Technik und Rap). Angefangen haben die sechs als Schulband des Johannes-Kepler-Gymnasiums. Sie traten unter tosendem Applaus auf zahlreichen Konzerten und Schulfesten des Gymnasiums auf. Auch bei „Rock am Rathaus“ in Garbsen waren sie mit von der Partie. Die fünf Jungs um ihre klasse Sängerin spielen Punk-Rock und Alternative.
„Raum12“ coverte beispielsweise „Schrei nach Liebe (Die Ärzte)“ und „Boulevard of Broken Dreams (Green Day)“.
Sie haben sogar schon drei eigene Songs geschrieben: „#LAUTER“, „Börsensklave“ und „Leerer Raum“. Die drei Songs sind echt gut und werden ziemlich schnell zu Ohrwürmern.
Außerdem war „Raum12“ im Frühling 2014 beim „Teen Rock Band Camp“ im Musikcollege Hannover dabei. Dort wurde die Band vier Tage lang in den Bereichen Songwriting und Instrumente gecoacht und konnte sich mit anderen Bands austauschen. Beim Abschiedskonzert spielte sie dann das erste Mal ihren ersten selbst geschriebenen Song „#LAUTER“.
„Raum12“ hat sich auch für 2015 viel vorgenommen. Die sechs wollen dieses Jahr bei der „Fête de la musique“ in Hannover spielen und ihre erste eigene EP mit vier bis fünf Songs aufnehmen. Diese könnt ihr euch dann über Soundcloud anhören.
Wenn ihr neugierig geworden seid und auf laute, rockige E-Gitarren Klänge steht, schaut doch mal auf Facebook und Youtube bei „Raum12“ vorbei. Die Band freut sich auch immer über neue Auftrittsmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.