Grahl setzt sich für Sicherheit ein – Amazon: Bike Flash Anlage soll nach Garbsen kommen
Radweg kreuzt die Werkseinfahrt bei Amazon, die Stadt setzt sich für mehr Sicherheit ein. Eine Pilotanlage zum besseren Schutz von Radfahrern soll hier gebaut werden. Foto: Bahl

Grahl setzt sich für Sicherheit ein – Amazon: Bike Flash Anlage soll nach Garbsen kommen

Garbsen. Aus Anlass eines Unfalls mit einem Fußgänger an einer vorübergehend genutzten Zufahrt zur Baustelle des Amazon-Sortierzentrums betont die Stadt Garbsen, dass in der Frage der Sicherheit im Radverkehr Sachlichkeit angezeigt sei. „Selbstverständlich hat die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger an der Burgstraße Priorität und ist für uns ein mindestens ebenso wichtiges Anliegen wie für die Grünen“, sagt Stadtsprecherin Christina Lange.

Seit Anfang dieser Woche erfolgt die Zufahrt zur Baustelle planmäßig über die spätere Haupterschließungsstraße zum Amazon-Gelände. Das Unternehmen Baum hat diese Linksabbiegespur auf der Burgstraße in den vergangenen Wochen einrichten lassen. Sie dient der Strukturierung des Verkehrs in diesem Bereich und damit der Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Im Verlauf der Bauarbeiten an der Zufahrt wurde der am Amazon-Grundstück entlangführende Radweg ebenfalls angepasst. An der breiten Zufahrt zum Gelände werden Lastwagen bereits jetzt mit deutlichen Verkehrsschildern auf die querenden Radfahrer hingewiesen. Eine Verschwenkung des Fuß- und Radweges ermöglicht einen möglichst großen Abstand zu der Kreisstraße. Mindestens 50 Meter vor und hinter der Einfahrt wird eine Radwegbeleuchtung für eine verbesserte Sichtbarkeit der Fußgänger und Radfahrer sorgen. Schon jetzt gut sichtbar ist die rote Markierung auf dem Asphalt, die die Radwegfuhrt im Einmündungsbereich für Auto- und Lastwagenfahrern besser erkennbar macht. Die Region Hannover hat als Eigentümerin der Kreisstraße sämtliche Baumaßnahmen geprüft und genehmigt.

Zusätzlich zu den notwendigen Maßnahmen, die der Verbesserung der Sicherheit der Radfahrer dienen, hat sich Bürgermeister Christian Grahl an die Region gewandt, um eine Bike-Flash-Anlage am Linksabbieger einzurichten. „Ich würde mich freuen, wenn die Region Hannover dieses neuartige System im Bereich der Regionsstraße K 241 unterstützt“, und es demnächst zu einer entsprechenden Vereinbarung komme, schrieb Grahl unmittelbar nach der Ratssitzung, in der die Idee Bike-Flash von den Grünen eingebracht worden war.

Nötig werden die Sicherungsmaßnahmen an der Burgstraße wegen des steigenden Transportverkehrs vom und zum Logistikzentrum am September/Oktober.

 

Amazon baut in Garbsen ein riesiges Sortierzentrum für Waren, schafft zwar damit Arbeitsplätze, aber auch mehr Verkehr an der Burgstraße. Experten rechnen mit zusätzlich 300 bis 500 LKW-Fahrten am Tag. Foto:Bahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.