Havelse zeigt Heimspieltag wie aus dem Bilderbuch

Abwehrchef Niklas Tasky (rechts) im Interview nach dem 3:2-Derby Sieg: Aus Studiengründen wechselt er in die USA.
Foto: Bahl

Havelse. Dieses Spiel bleibt in Erinnerung: Im munteren Derby gegen Egestorf gab es Traumtore zu sehen und fiel die Entscheidung in der Nachspielzeit. Jubel beim TSV über ein verdientes 3:2. Der Mann des Tages: Almir Kasumovic. Er schoss das 3:2 aus 17 Metern. „Wir haben gekämpft, unser Team wollte diesen Derby-Sieg“, konstatierte Trainer Christian Benbennek später im Pressegespräch. Einig waren sich Zuschauer, Sponsoren und Offizielle. Dieses Derby war eine große Werbung für den Fußballsport. TSV-Innenverteidiger Niklas Tasky wird dem TSV erst mal nicht mehr zur Verfügung stehen, er setzt sein Marketing und Business-Studium in den USA fort.

Die Gäste gingen durch Marvin Stieler per Elfmeter in Führung (21.). Für den Ausgleich sorgte Torge Bremer aus kurzer Distanz (38.). In der zweiten Hälfte hatten der TSV-Innenverteidiger Niklas Tasky und FC-Stürmer Dominik Behnsen Glück, dass sie nicht beide mit Rot vom Platz flogen (56.). Behnsen foulte zunächst und der gefoulte Tasky schubste ihn danach um. Emotionen pur am Mittelkreis –aber im Derby sind die Gemüter halt erhitzt.

Almir Kasumovic schoss den TSV dann in Führung (73.), es folgte der große Behnsen-Auftritt: Aus 16 Metern traf er per Fallrückzieher (85.). Auch Benbennek war begeistert: „Ein tolles Tor, das muss Tor des Monats werden.“ Beide Seiten wollten den Sieg. Nach Havelses Kasumovic‘ 3:2 hatte FC-Spieler Justin Wiechens das 3:3 auf dem Fuß, doch Havelses Torwart Alexander Rehberg lenkte den Schuss um den Pfosten (90.+4).

Aufstellung:

Rehberg – Fölster, Tasky, Radowski – Kina, Tuna, Bremer, Wenzel – Jaeschke (77. Gökdemir), Kasumovic, Maletzki.

Egestorf: Straten-Wolf – Dismer, Gaida, Waldschmidt, Teichgräber – Dösemeci (81. Paldino), Stieler – Engelking (46. Baar), Siegert (72. Homeier), Wiechens – Behnsen.

Tore:

0:1 Marvin Stieler (21./Foulelfmeter), 1:1 Torge Bremer (38.), 2:1 Almir Kasumovic (73.), 2:2 Dominik Behnsen (85.), 3:2 Kasumovic (90.+3). r/hb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.