Heimatmuseum hat neue Bleibe im Alten Krug Verein mit 150 Mitgliedern freut sich über das Domizil in der City

Heimatmuseum hat neue Bleibe im Alten Krug Verein mit 150 Mitgliedern freut sich über das Domizil in der City

Der Vorsitzende des Museumsvereins Knut Werner begrüßt Ritter Obentraut vor dem Alten Krug (Bild links)  und zeigt voller Stolz das neue Trauzimmer gemeinsam mit Birgit Manthey und Nanettte Bystron aus dem Gefolge des Ritters. Fotos: Bahl

SEELZE Großer Tag für die Heimat: Das Heimatmuseum ist nach 27 Jahren von Letter nach Seelze in den Alten Krug gezogen. Nur durch eine Förderung von der Region war der Umzug möglich. Auch die Eigentümergesellschaft der Immobilie Alter Krug habe das Projekt unterstützt, freut sich der Vorsitzende des Heimatverens, Knut Werner.

50 Trauungen im Museum

Zur Begrüßung und Eröffnung kam auch Regionspräsident Hauke Jagau, der Stadt immer verbunden, sagte Werner. Die Region unterstützt den Umzug über drei Jahre mit jährlich 17.500 Euro. Das neue Domizil bietet im Erdgeschoss ein Trauzimmer, das bereits fest verplant ist. „Wir hoffen auf rund 50 Trauungen im Jahr“, sagt Werner.Die erste sei schon für den 15. September gebucht. Im Erdgeschoss befindet sich auch ein kleines Café, dass sonntags genutzt werden soll. Das Museum werde von vielen Schulen, sogar aus Hannover, als Unterrichtsort für Heimatkunde angesteuert, berichtet Werner. Der Museumsverein sei sehr zufrieden mit dieser Entwicklung. Das Heimatmuseum wird künftig die Museumstage in dre City ausrichten. Seit 1991 habe es 20 Veranstaltungen dieser Art mit vielen Ständen in Letter gegeben.

Neue Ausstellung zum Thema Schule läuft

Am Sonntag startet zum Thema „Schule im Wandel der Jahrhunderte – Entwicklung der Seelzer Dorfschulen“ die erste Sonderausstellung. Das passende Flair verbreiten Reitergeneral Michael von Obentraut und seine Zeitreisenden in historischen Gewändern. Werner freute sich über diesen besonderen Besuch, die Darsteller waren zunächst beim Regionsentdeckertag in Hannover unterwegs und kamen dann nach Seelze. hb

Informationen zum Thema Hochzeiten gibt Ilse Pfeiffer, E-Mail: ilse.pfeiffer@ooutlook.de. Zum Thema Unterricht ist Evelyn Goslar Ansprechpartnerin unter E-Mail: evelyn.goslar@gmx.de. Geöffnet hat das Museum nur sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr und zu Sonderterminen. Sonderführungen bietet Heinz Gehrke an. E-Mail: hein.gehrke@gmx.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.