Hotspot geht an den Start – Bürger können freies WLAN im Rathaus und der Stadtbibliothek Garbsen nutzen
Geben gemeinsam den Startschuss für das freie WLAN: Gunther Koch, stellvertretender Bürgermeister (von links), Siegbert Hahnefeld, Geschäftsführer der Stadtwerke Garbsen, Bürgermeister Christian Grahl und htp-Geschäftsführer Karsten Schmidt. Foto: Micus

Hotspot geht an den Start – Bürger können freies WLAN im Rathaus und der Stadtbibliothek Garbsen nutzen

Garbsen.  Garbsen geht mit der Digitalisierung. In der Rathaushalle und der Stadtbibliothek können Besucher ab sofort kostenlos im Internet surfen. „Der freie Zugang zur digitalen Welt gehört zu einem modernen Rathaus dazu. Ich freue mich, dass wir den Hotspot Garbsen gemeinsam mit den Stadtwerken Garbsen und unserem Telekommunikationspartner htp umgesetzt haben“, sagte Bürgermeister Christian Grahl beim Startschusstermin in der Rathaushalle.

Insgesamt gibt es jetzt fünf Hotspots – drei Indoor und zwei Outdoor. „Wenn das Projekt gut funktioniert, wird es mir Sicherheit bald an mehreren Standorten den Hotspot Garbsen geben. In einem nächsten Schritt könnten der gesamte Rathausplatz und auch weitere Orte mit einbezogen werden“, sagte Siegbert Hahnefeld, Geschäftsführer der Stadtwerke Garbsen. Für die Umsetzung sollten Geschäftsleute aus Garbsen einbezogen werden, so Hahnefeld.

„Die Hotspots sind eine Bereicherung für das Rathaus – ein Erlebnis der Digitalisierung. Besonders bei den Veranstaltungen im Rathaus können die zahlreichen Besucher davon profitieren. Interessant wird es, wenn in Zukunft auch die Behördengänge online abgewickelt werden können“, so Bürgermeister Christian Grahl.

Besucher können sich für bis zu zwei Stunden kostenlos anmelden. Ein Filtermechanismus im neuen Wlan-Netz verhindert den Zugriff auf Webseiten mit rechtswidrigen oder pornografischen Inhalten sowie das Streamen von Filmen, erklärte htp-Geschäftsführer Karsten Schmidt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.