Rotary Camp endet mit Akrobatik-Workshop: 20 junge Menschen aus 15 Nationen erkunden das Weser-Bergland per Fahrrad
Abschlussszene der internationalen Campteilnehmer beim Akrobatik-Workshop in der IGS Garbsen. Foto: Bahl

Rotary Camp endet mit Akrobatik-Workshop: 20 junge Menschen aus 15 Nationen erkunden das Weser-Bergland per Fahrrad

Abschlussszene der internationalen Campteilnehmer beim Akrobatik-Workshop in der IGS Garbsen. Fotos: Bahl

Garbsen (hb). Mit einem sportiven Schlussakkord ist das erste internationale Rotary Jugendcamp in Garbsen beendet worden. „Es ist fantastisch gelaufen, die sportliche Aktivität stand im Vordergrund und die Gruppe der Teilnehmer aus 15 Nationen ist sehr gut zusammengewachsen“, sagte Cheforganisator Henning Ahlers vom Rotary Club Garbsen – Wunstorf. Das Camp sei ein absoluter Erfolg gewesen und mache Lust auf mehr, so Ahlers. Für den Rotary Club Garbsen – Wunstorf war es das erste Jugendcamp und im gesamten Distrikt 1800 war es das einzige in diesem Jahr. Das Camp unter dem Titel Sport und kulturelle Aktivitäten in Nord-Deutschland war weltweit für junge Teilnehmer ausgeschrieben.

Auf Einladung des Rotary Clubs Garbsen – Wunstorf sind 20 junge Schülerinnen und Schüler im Altern von 15 bis 18 Jahren nach Garbsen und Wunstorf gekommen und haben 13 aufregende Tage verbracht. Im Mittelpunkt stand eine fünftägige Radtour über eine Distanz von 250 Kilometern im Weser-Bergland und Schaumburger Land. Erkundet wurden eine Reihe von Sehenswürdigkeiten. Darunter befand sich das Kloster Corvey als UNESCO Welterbe, Porta Westfalica und das Bückeburger Schloss. Die Gruppe die bei zehn Gastfamilien untergebracht war, besuchte außerdem die Städte Hamburg mit der Speicherstadt und Bremen. Zum Abschluss stand ein zweitägiger Akrobatik-Workshop in der IGS-Gymnastikhalle auf dem Programm. Am Ende des zweiten Tages zeigten die Teilnehmer des Sommer Camps den Clubmitgliedern, was sie in zwei Tagen gelernt hatten. Club-Präsident Hubert Gerhardy nahm von den internationalen Gästen Clubwimpel entgegen und überreichte seinerseits Wimpel vom Club Garbsen – Wunstorf. Die Besuchergruppe wurde am Donnerstag verabschiedet.

Henning Ahlers bedankte sich bei den Clubmitgliedern für den Einsatz und die Bereitschaft, zu helfen, denn für ein Camp in dieser Größenordnung seien viele Helfer notwendig.  Clubpräsident Hubert Gerhardy verabschiedete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.