Schüler engagieren sich sozial
Die Zusammenarbeit von Einrichtungen und Schülern funktioniert bei dem sms-Projekt in jedem Jahr sehr gut.

Schüler engagieren sich sozial

Ob in sozialen Einrichtungen oder im Naturschutz: Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Um die verschiedenen Tätigkeiten näher kennenlernen zu können und eigenes Engagement zu beweisen, nahmen 23 Schüler des siebten Jahrgangs der Georg-Elser-Hauptschule an dem Projekt „sms – sozial macht stark“ teil.
Bereits zum siebten mal ermöglicht die Schule den Schülern in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Garbsen, vertreten durch Karin Schleiermacher, und rund 17 Einrichtungen wie Naturschutzbund oder Haus der Ruhe einen Einblick und die aktive Teilhabe. Voller Stolz überreichten Schulleiter Axel Dettmer gemeinsam mit Bürgermeister Christian Grahl am Donnerstag die Zertifikate an die Schüler. Rund 40 Stunden waren die Schüler jeweils an Nachmittagen nach der Schule ehrenamtlich im Einsatz.
Leon war beispielsweise in der Zeit beim Naturschutzbund tätig. Seine Mentorin Dagmar Strube zeigt sich sichtlich begeistert von der Arbeit des Siebtklässlers, eine weitere Zusammenarbeit ist bereits geplant.
Eine ganz andere Tätigkeit lernte der 15-Jährige Cem kennen. Er engagierte sich im Seniorenpflegeheim Cäcilienhof und berichtet, dass er viele neue Erfahrungen sammeln konnte und Berührungsängste genommen wurden. Erneut waren die Schüler für die Einrichtung eine Bereicherung und haben sich auf diese Weise die erteilten Zertifikate redlich verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.