TSV Stelingen verbucht Rekordbeteiligung beim Boßeln
Im dritten Spiel wird durch eine Kanone geboßelt. Foto: Bauder

TSV Stelingen verbucht Rekordbeteiligung beim Boßeln

Mit einer Rekordbeteiligung beim traditionellen Boßeln startete der TSV Stelingen in das neue Jahr. Rund 120 Boßler trotzten Sturm und Regen. Auf dem Weg vom Klubhaus des Vereins zum Stelinger Sporthof wetteiferten die Teams in 18 Spielen um verschiedene Pokale.
In einem knappen  Kopf-an-Kopf-Rennen konnten die „Heier Pump Sharks“, die zum ersten Mal mitspielten, im letzten Spiel den Sieg erlangen. Sie verwiesen damit die langjährigen Sieger „Zweete Allstars“ auf den zweiten Platz.
Das Team der Feuerwehr, die „Fire Fighters“, konnten den dritten Platz belegen. Die beste Boßlerin des Spieltages wurde Jenny von den Fußball-Damen durch zwei brillante Würfe.
Mit einem Wurf, der im wahrsten Sinne nach hinten los ging, kassierten die Schützen-Damen in diesem Jahr den sogenannten „Pudelboßler“. Durch seinen Vorschlag ein Mitglied des Teams „Alt-Alt“ durch „Alt + Entf“ von einem Foto zu entfernen, wurde in diesem Jahr Crew-Mitglied Achim Hübner zum lustigsten Boßler gekürt.
Trotz der teilweise schwierigen Wetterbedingungen hatten die Boßler einen großartigen Turniertag. Eine Fortsetzung ist garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.