16. Ronnenberger Stadtfest vom 17. bis 19. Juni
Freuen sich auf das 16. Ronnenberger Stadtfest (von links): Torsten Jung, Roger Flüg, Jürgen Kruse, Wolfgang Neumann, Bürgermeisterin Stephanie Harms, Bernd Emig, Jörg Bothe, Michael Fritsch und Gunnar Eicke.

16. Ronnenberger Stadtfest vom 17. bis 19. Juni

DSDS-Talent beim Stadtfest?

Ausrichter Stafero stellt Programm für die Party vom 17. bis 19. Juni an der Kirche vor

Ronnenberg. Das 16. Ronnenberger Stadtfest soll mit einem Top-Act starten: Der Verein Stafero als Ausrichter bemüht sich um ein Talent aus Dieter Bohlens Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS).

Allzu viel konnte Stafero-Chef Jörg Bothe am Freitagabend den mehr als 100 Teilnehmern der Versammlung des Stadtfest-Ausrichters noch nicht mitteilen. „Wir stecken mitten in den Verhandlungen. Es ist noch nichts in trockenen Tüchern“, sagte Bothe. So ganz geglückt ist ihm die Geheimhaltung dann aber doch nicht: Hinter vorgehaltener Hand hieß es, dass man einen Star aus Dieter Bohlens Castingshow DSDS nach Ronnenberg holen wolle. Man darf also gespannt sein, wer am 17. Juni mit Bürgermeisterin Stephanie Harms das Fest eröffnen wird.

Für das Fest an der Michaeliskirche beträgt das Budget erneut rund 75 000 Euro. „Diese Summe muss erst mal eingeworben werden. Ich möchte mich ganz herzlich bei den rund 80 Sponsoren bedanken, von denen uns einige schon von Anfang an unterstützen. Darüber sind wir sehr froh“, sagte Bothe. Unterstützer und Finanziers zu finden werde nämlich nicht einfacher. Am 14. Mai will sich der Verein bei den Förderern mit einer Feier im italienischen Restaurant Classico in Empelde für die Treue bedanken. „Nebenbei gucken wir das letzte Saisonspiel von Hannover 96“, kündigte Bothe an.

Die Sponsoren sollen auch bei der Stadtparty vom 17. bis 19. Juni mehr Aufmerksamkeit erhalten. Erstmals wird nicht nur die Bühne als Werbefläche genutzt. An großen Ein- und Ausgangstoren sollen zudem Flächen zur Verfügung gestellt werden.

Das Programm der 16. Auflage des Stadtfestes enthält bekannte und bewährte Namen wie Dete Kuhlmann und die Band Pfundskerle. Den Sonnabend gestaltet die Calenberger Musikschule, die ihre Hauptveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen auf das Stadtfest gelegt hat. Die Veranstaltung endet mit dem Auftritt des aus den Achtzigerjahren bekannten Popsängers Purple Schulz.

Und noch etwas Besonderes ist geplant: Der Verein will am 29. Oktober erstmals im Gemeinschaftshaus einen Ball feiern. Festgehalten wird an dem Ziel, die Mitgliederzahl von derzeit 350 auf 500 zu erhöhen. „Wenn jedes Mitglied nur ein neues mitbringen würde, könnten wir es schaffen“, sagte der Vorsitzende

 

Ganz schön schräg: Comedian Peter Gunn unterhält die Gäste bei der Stafero-Versammlung. Quelle: Heidi Rabenhorst

Ganz schön schräg: Comedian Peter Gunn unterhält die Gäste bei der Stafero-Versammlung.

 

Bildquelle

  • Stafero 2016-Peter Gunn: Heidi Rabenhorst
  • Stafero2016: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.