300 Besucher kommen zur Hobbyausstellung
Schon gleich zur Eröffnung tummeln sich zahlreiche Besucher in der Ratsstube des Ronnenberger Heimatmuseum.

300 Besucher kommen zur Hobbyausstellung

Heimatmuseum Ausstellung1Hobbykünstler zahlen Standmiete mit einem Kuchen

Ronnenberg. Die Hobbyausstellung im Ronnenberger Heimatmuseum hat am Sonntag den bunten Reigen der vorweihnachtlichen Schauen im Calenberger Land eröffnet.

Bereits zum dritten Mal vertreten war Petra Ferch aus Hannover, an deren Stand die rund 300 Besucher süße Kreationen aus Schokolade und selbst gefertigte Pralinen probieren konnten. „Ich gieße die Tafeln selbst und lasse mir bei der Zusammenstellung der Zutaten stets neue Varianten einfallen“, sagte Ferch. Ihre Spezialität in diesem Jahr sei in diesem Jahr unter anderem Teepralinen und bronzene Nougatnüsse. Insgesamt sechs bis sieben Kilogramm Schokolade habe sie verarbeitet. „Ich habe im Oktober damit begonnen“, erzählte sie. Ganz begeistert von den süßen Träumen aus Schokolade war auch Helga Jennen. „Das ist eine tolle Geschenksidee“, meinte die Empelderin.

So wie Ferch boten weitere zwölf Hobbykünstlerinnen in der Ratsstube des Museums Schönes und Nützliches aus eigener Herstellung an. „Wir legen bei der Planung der Ausstellung großen Wert auf die Qualität und die Abwechslung des Sortiments“, sagte Organisatorin Elisabeth Gerlach, die die Ausstellung vor 19 Jahren ins Leben gerufen hatte.

Anstatt Standmiete zu kassieren, verlangte die Initiatorin von den 13 Teilnehmerinnen lediglich, jeweils einen Kuchen für die Kaffeetafel zu backen. „Der Erlös ist für das Heimatmuseum bestimmt“, sagte Gerlach.

 

 

Bildquelle

  • Heimatmuseum Ausstellung2: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.