Abstimmen für Ehrenamtspreis. Sportregion ehrt soziale Talente im Sport
Anja Schröder vom TuS Empelde gehört zu den Nominierten. Foto: Privat

Abstimmen für Ehrenamtspreis. Sportregion ehrt soziale Talente im Sport

Empelde. Verdient haben sie es alle, doch die Sportregion Hannover will drei junge Vereinssportler für ihr soziales Engagement besonders auszeichnen. Im Februar wird zum zweiten Mal der Ehrenamtspreis  „Soziale Talente im Sport“ vergeben.

Jeder kann abstimmen. Nominiert sind 16 Jugendliche aus der gesamten Region Hannover. Keiner ist älter als 20. Darunter ist auch Anja Schröder von der Handballsparte des TuS Empelde. Die 19-Jährige ist als Jugend-Spielwartin für die Meldungen der Jugendmannschaften, der Erstellung des Spielplans in Absprache mit dem Spielwart der Senioren, Spielverlegungen, Reservierung der Halle sowie für die Organisation des Jugendturniers und Handballcamps (Herbstferien) und Organisation der Relegationsspiele zuständig. Außerdem trainiert sie die Handball-Minis.

Um Ehrenamtlichkeit von Jugendlichen anzuerkennen und ihnen Dank auszusprechen, veranstaltet die SportRegion Hannover seit dem vergangenen Jahr das Projekt „Soziale Talente im Sport“. Hierfür haben die Vereine innerhalb der Region Hannover ihre jungen Ehrenamtlichen nominiert.

„Der Grund für das Projekt ist, dass junges Ehrenamt in Vereinen keineswegs selbstverständlich ist. Um Jugendlichen klar zu machen, wie wichtig dieses Engagement ist und wie sehr es von außen geschätzt wird, bedarf es eben eines solchen Projekts“, sagen die Initiatoren. Einerseits biete es die Gelegenheit sich bei den Jugendlichen zu bedanken und ihnen die gebührende Aufmerksamkeit zu geben, andererseits können durch diese Aufmerksamkeit vielleicht andere Jugendliche dazu bewegt werden, einen Teil ihrer Freizeit für die Vereinsarbeit zu verwenden.

Soziale Talente im Sport seien umso wichtiger in der heutigen Zeit. Sich zu engagieren sei gerade für junge Menschen umso schwieriger heutzutage. Schule, Ausbildung und andere Verpflichtungen fordern Zeit und Energie. „Darum ist es gar nicht hoch genug zu hängen, wenn man sich im Verein engagiert“, fügt Brandt hinzu.

Abgestimmt wird bis zum 20. Dezember auf sportregionhannover.de/de/ sportjugend/soziale-talente-im-sport. Aus dem Voting und den Stimmen einer Jury wird das Gesamtergebnis ermittelt. Eine Jury des Regionssportbundes und online abgegebene  Stimmen fließen jeweils zur Hälfte ins Endergebnis. Nur drei Sportler können die ersten Plätze belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.