Ehrenkreuz für Martina Plaumann. 260 Aktive aus dem Kreisverband treffen sich zum Schützenfesttag in Barsinghausen
Das sind die neuen Würdenträger. Foto: Rabenhorst

Ehrenkreuz für Martina Plaumann. 260 Aktive aus dem Kreisverband treffen sich zum Schützenfesttag in Barsinghausen

Barsinghausen. Beim Kreisschützenfesttag hat der Kreisschützenverband (KSV) Deister-Leine am Sonntag seine Majestäten proklamiert. Bereits zum dritten Mal kamen die Schützen aus Barsinghausen, Gehrden, Ronnenberg und Wennigsen sowie aus Arnum, Hannover und Wettbergen dafür nach einem Festumzug durch die Innenstadt im Zechensaal in der Deisterstadt zusammen.

„Wir hätten die Proklamation ja gerne beim Kreisschützenfest vorgenommen. Aber dieses gibt es seit fünf Jahren nicht mehr“, sagte Verbandsvorsitzender Peter Nolte (Nordgoltern) vor 260 Gästen. Die Organisation für den ausrichtenden Verein sei immer schwieriger geworden, da Helfer und finanzielle Möglichkeiten fehlten. „Deshalb ist ein Festtag statt eines Schützenfestes künftig die Regel“, sagt Nolte. Der Zechensaal biete für diesen Anlass jedenfalls beste Voraussetzungen.

Unter großem Jubel verkündete Nolte wenig später die neuen Kreisschützenkönige, die allerdings wegen Krankheit nicht dabei sein konnten. Patrick Müller aus Langreder setzte sich mit einem Teiler von 38,2 in der Schützenklasse als Sieger durch. Der Titel in der Damenklasse ging an Marlena Sörenhagen ( 47,0-er Teiler) vom Schützenverein Nordgoltern.

Auch in diesem Jahr ist der beste Teiler im Vorkampf geschossen worden, und zwar von Gabriele Reckewerth aus Kirchdorf (1,0-Teiler). Den besten Teiler des gesamten Königs-Wettbewerbs erzielte mit einem 13,0-Teiler Niklas Biehl aus Langreder. Claudia Köhler (30,0-Teiler) aus Benthe lag in der Damen-Altersklasse klar vorn. Den Königstitel in der Altersklasse der Herren sicherte sich Stefan Groß (Bredenbeck) mit einem 23,0-Teiler. Bei den Seniorinnen belegt Gertrud Koche (24,3-er Teiler) den ersten Platz, der Pokal in der Seniorenklasse der Herren ging an Detlef Wienäber (14,7-er Teiler) aus Wennigsen. Beim Lichtpunktschießen ging die Königswürde an Lars Rogge (58-erTeiler) aus Bredenbeck. In der Jugendklasse gewann Niklas Biehl (13,0-er) aus Langreder den Titel, während Erik Reeh (24,1-Teiler) aus Langreder den Wettbewerb der Junioren für sich entschied.

Den Kreisschützenfestpokal gewann der Schützenverein für Groß- und Kleinkaliber vor den Teams Bredenbeck I und Nordgoltern I.

Für ihre besonderen Verdienste um den Kreisschützenverband zeichnete Peter Nolte seine Vorgängerin, die langjährige Vorsitzende Martina Plaumann, mit dem Ehrenkreuz des Kreisschützenverbandes aus. Rüdiger Gruhl (Barsinghausen) wurde für seine besonderen Verdienste um das Schützenwesen mit der goldenen Nadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes geehrt. Wolfgang Kohleb (Wennigsen) erhielt für seine sportliche Lebensleistung über 50 Jahre hinweg die goldene KSV-Ehrennadel. Stefan Groß und Bernd Nanko durften die silberne Nadel des Kreisschützenverbandes in Empfang nehmen.

Am Vormittag waren die Abordnungen der Schützenvereine in einer langen Prozession in Begleitung der Gehrdener Schützenkapelle Ottomar von Reden durch die Barsinghäuser City marschiert. Dabei wurden die Ehrengäste der Veranstaltung am Thie abgeholt, ehe es gemeinsam weiter zum Zechengelände ging.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Hans-Theo Rappmund (li.) und Peter Nolte (re.) zeichnen Rüdiger Gruhl und Martina Plaumann für besondere Verdienste um das Schützenwesen aus. Foto: Rabenhorst

Bildquelle

  • Kreisschützenfesttag Auszeichnungen: Heidi Rabenhorst
  • Kreisschützenfesttag Würdenträger: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.