Förderverein will Ort voranbringen
Der Verinsvorstand wirbt um Mitglieder (von links): Sabine Sippel, Lutz Schwarz mit Enkeltochter Philippa (5) sowie Hartmut und Michaela Hische.

Förderverein will Ort voranbringen

Förderverein will den Ort voranbringen

30 Everloher machen schon mit – Weitere Mitglieder sind erwünscht – 1000-Jahr-Feier wird unterstützt

Everloh. In Everloh ist ein Förderverein gegründet worden, der den Ort voranbringen will. Das Ziel der Initiative: Es sollen die Kinder- und Jugendarbeit im Ort, alle örtlichen Vereine und Verbände, die Heimatpflege und das Brauchtum, die Dorfgemeinschaft und die Dorfentwicklung gefördert werden.

Gegründet wurde der Verein Ende Januar von 15 Einwohnern. Mittlerweile hat sich die Mitgliederzahl verdoppelt. „Wir hoffen auf weitere Mitglieder und Förderer, um zahlreiche Everloher Projekte verwirklichen zu können“, sagt der Vorsitzende Hartmut Hische.

Erste Ideen gibt es bereits. So will der neue Verein der Jugendfeuerwehr Trainingsbekleidung für die Wettkampfgruppe beschaffen. Im Dorfgemeinschaftshaus soll die Deckenbeleuchtung modernisiert sowie ein Beamer und eine Lautsprecheranlage installiert werden. Ferner unterstützt der Förderverein die Vorbereitung der 1000-Jahr-Feier.

Verwirklicht werden die Projekte mit Geld- und Sachspenden. „Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke“, betont der Vorsitzende. Hische kann sich bereits über eine erste zweckgebundene Zuwendung von rund 1000 Euro freuen. „Der Spender möchte nicht genannt werden. Das Geld geht an die aktive Feuerwehr zur Anschaffung eines technisches Gerätes für die Menschenrettung“, sagt er.

Passend zum tausendjährigen Bestehen des Ortes, das im Juni groß gefeiert wird, soll laut Hische aus Vereinsmitteln eine Halterung für den bereits vorhandenen Beamer im Dorfgemeinschaftshaus angeschafft werden. „Beim Jubiläum werden dort Filme aus der Dorfgeschichte gezeigt“, erklärt der Vorsitzende. Er rührt kräftig die Werbetrommel für den jungen Verein. „Wünschenswert wäre, wenn sich eine Person aus jedem Haushalt zu einer Mitgliedschaft entschließen könnte“, sagt Hische. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Schon für Jugendliche ab 14 Jahren besteht die Möglichkeit einer beitragsfreien, nicht stimmberechtigten Mitgliedschaft. Im Verein mitbestimmen dürfen die Mitglieder dann ab 16 Jahren.

Der Verein nimmt auch Spenden an

An der Spitze des Fördervereins steht Hartmut Hische. Stellvertretende Vorsitzende ist Sabine Sippel, Kassenwart Lutz Schwarz und Schriftführerin Michaela Hische. Der Verein hat seinen Sitz und seine Postadresse am Dorfgemeinschaftshaus und ist gemeinnützig für alle Everloher Projekte tätig. Fragen und Anregungen werden per E-Mail an info@everloher.de oder im Vereinsbriefkasten am Dorfgemeinschaftshaus angenommen. Informationen gibt es im Internet unter everloher.de. Dort können auch Anträge für eine Mitgliedschaft heruntergeladen werden. Der Jahresbeitrag beträgt pro Person 36 Euro, Familien zahlen 60 Euro. Spenden nimmt der Verein unter IBAN DE 14 250 501 800 910 327 777 an.

 

Bildquelle

  • Everloher Förderverein: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.