Gelbe Füße zeigen Kindern den sicheren Schulweg. Unbekannte reißen Aktionsbanner ab
Polizeioberkommissar Andreas Grüne sprüht kleine gelbe Füße auf den Asphalt. Die Erstklässler beobachten ihn aufmerksam. Foto: Rabenhorst

Gelbe Füße zeigen Kindern den sicheren Schulweg. Unbekannte reißen Aktionsbanner ab

Gehrden. Um den Schulweg für die neuen Erstklässler so sicher wie möglich zu gestalten, organisiert die Landesverkehrswacht zusammen mit der Polizei, dem ADAC, den Gemeindeunfallverbänden und Fachministerien seit vielen Jahren die Aktion „Kleine Füße – sicherer Schulweg“.

In Gehrden war der Polizeibeamte Andreas Grüne gestern mit Kindern der Klasse 1d der Grundschule Am Castrum unterwegs. „Wir bitten die motorisierten Verkehrsteilnehmer, in den ersten Wochen nach Schulanfang besonders umsichtig zu fahren und gerade an Schulen, Haltestellen und in Wohngebieten mit dem unbedachten Verhalten der Schulanfänger zu rechnen“, sagte Grüne.  Die auffälligen Farbpunkte an besonders neuralgischen Abschnitten sollen den Jungen und Mädchen signalisieren, an dieser Stelle besonders aufmerksam auf den Straßenverkehr zu achten. „Seid immer vorsichtig und passt auf – auch am Zebrastreifen und an der Ampel“, gab der Polizeibeamte den Erstklässlern mit auf den Weg. Im Bereich der Grundschulen Am Castrum und Am Langen Feld sprüht Grüne die gelben Füße auf die Bürgersteige. Gleichzeitig ist er momentan jeden Morgen zu Schulbeginn unterwegs und unterstützt vor allem die Schulanfänger. „Ich gucke aber auch, ob sich Eltern und Autofahrer richtig verhalten. Mir ist es ganz wichtig, das ihr sicher zur Schule und nach Hause kommt“, sagte er. Auch die Lehrerin der Fuchsklasse hält die Aktion für sinnvoll: „Die Kinder werden durch die geschlossenen Füße daran erinnert, stehen zu bleiben und sorgfältig zu schauen, ob die Straße frei ist“, erläuterte Annika Gerken. Auch Pia findet die Idee gut: „Die gelben Füße zeigen uns, wo wir langgehen müssen“, sagte die Sechsjährige.

Nach der Sprühaktion erzählte Grüne den Kindern, dass in der Nacht zu Sonnabend, 5. August, Unbekannte ein Banner abgerissen hatten, das an der Ecke Schaumburger Straße Am Castrum auf die Aktion „Gelbe Füße“ hinweisen sollte. „Es lag mitten auf der Straße, als ich um 1.30 Uhr aus dem Kino kam“, erzählte er verärgert. Ob die unsinnige Tat etwas mit der Zerstörung der Glaseinfassung der überdachten Bushaltestelle Ecke Schulstraße/Lange Feldstraße zu tun habe, kann nicht ausgeschlossen werden. „Für derartig dumme Aktionen habe ich keinerlei Verständnis“, fügte Grüne hinzu. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Ronnenberg unter der Telefonnummer (0 51 09) 51 70 oder mit der Polizeistation Gehrden unter (0 51 08) 44 10 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Dieses große Banner haben Unbekannte abgerissen und auf die Straße geworfen. Foto: Rabenhorst

Bildquelle

  • Gelbe Füße Banner: Heidi Rabenhorst
  • Gelbe Füße Sprühen: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.