Junge Talente begeistern ihr Publikum. Jury-Mitglied Ulrich Bernert lobt Musiker
Preisträger aus dem Calenberger Land (von links): Mit dem Cello Sophie Koeppen (links) und Hannah Broere von der Calenberger Musikschule sowie  Emily Ullrich von der Harfenschule Bredenbeck (Mitte). Foto: Rabenhorst

Junge Talente begeistern ihr Publikum. Jury-Mitglied Ulrich Bernert lobt Musiker

GEHRDEN. Im Bürgersaal der Stadt Gehrden zeigten am Sonntagvormittag die Sieger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Regionsebene, warum ausgerechnet sie zu den Gewinnern des hochkarätigen Wettbewerbes gehören. 13 Mädchen und sieben Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren beeindruckten mit ihrem Können und spielten sich in die Herzen der rund 100 Zuhörer. Die siebenjährige Greta aus Hemmingen eröffnete das einstündige Konzert am Klavier mit den „Kleinen Hundegschichten“ von Yvonne Madelaine Adair. Die Künstler kamen nicht nur aus der nahen Umgebung wie Gehrden und aus Bredenbeck. Der Vorsitzende des Regionalausschusses und Jury-Mitglied Ulrich Bernert begrüßte Jugendliche aus der ganzen Region Hannover.

Bernert bedankte sich in seinen Grußworten ganz besonders beim Leiter der Calenberger Musikschule, Alfons Schleinschock für die erneute Organisation der Veranstaltung. Das Konzertmotto „Früh übt“ zeige, wie toll die jungen Schüler schon vorbereitet seien. „Wir können nur stauen, was Ihr schon könnt und dafür schon gute Preise bekommen habt. Das liegt vor allem, dass Ihr alle sehr fleißig ward und dass Ihr tolle Lehrer und tolle Eltern habt, die mit euch diesen Weg gehen“, beglückwünschte er die Teilnehmer. „Ihr sei nun am Start eurer musikalischen Karriere und habt bestimmt bemerkt, dass Musikmachen die tollste Nebensache neben Schule ist“, füge er hinzu. Er wünsche sich, dass sie das noch lange weitermachen.

Im Namen der Stadt Gehrden begrüßte die stellvertretende Bürgermeisterin die Musiker und die Besucher. „Ich bewundere euch für den Mut, hier vor so vielen Menschen aufzutreten. Da steckt viel Arbeit hinter, Talent allein genügt nicht. Das viele Üben hat sich gelohnt“, betonte Heide Rath, die nach dem Konzert allen Mitwirkenden die begehrten Urkunden überreichte.

Sonderpreise des Klavierhauses C. Bechstein überreichte Center-Leiter Tilmann Starke an Tanja Maren Engelmann und Celina Freise.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Bildquelle

  • Preisträgerkonzert Greta eröffnet: Heidi Rabenhorst
  • Preisträgerkonzert Gehrdener Cellistininen mit Harfe Bredenbeck: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.