Kinder freuen sich über den Besuch des Mannes mit dem langen Bart. 40. Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher an – Erlös ist für die Arbeit der Kirchengemeinde
Von Anfang an dabei (links): Hanna Schroeder, Barbara Dissmer, Riekmer Hinrichs sowie Dorothea und Hermann Burchard. Foto: Rabenhorst

Kinder freuen sich über den Besuch des Mannes mit dem langen Bart. 40. Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher an – Erlös ist für die Arbeit der Kirchengemeinde

Weetzen. Glitzernde Tannengirlanden, Buden mit Selbstgebasteltem, Leckereien und Glühwein, weihnachtliche Bläserklänge und selbst gebackener Kuchen in der Fachwerkkapelle haben am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher zum Weihnachtsmarkt nach Weetzen gelockt. „Wir organisieren den Markt seit 40 Jahren, um unsere historische Kapelle instand zu halten und die Arbeit der evangelischen Kirchengemeinde zu unterstützen“, sagte Mitinitiator und Ideengeber Hermann Burchard vom Verein für Denkmalpflege.

Er verwies auf eine Besonderheit: „Die Angebote, Kuchen und Dekorationen – alles ist selbst gemacht von Anwohnern, um die Projekte zu unterstützen.“ Mit einem Stand vertreten war zum zweiten Mal der Arbeitskreis „Willkommen“, an dem es nicht nur Weihnachtskekse, sondern auch Baum- und Neujahrskuchen sowie Sahnelikör aus eigener Herstellung zu erwerben gab.

Lange Schlangen bildeten sich erneut an der Weihnachtshütte von Dorothea Burchard. „Die Liste für vorbestellte Marmeladen wird von Jahr zu Jahr länger“, berichtete sie. Hilfe beim Verkauf in Weetzen erhielt Dorothea Burchard gestern von ihrer Tochter Katrin Burchard und Nina Röhrig. Beinahe von Anfang an dabei ist die Bastel- und Töpfergruppe rund um Barbara Dissmer und Hanna Schroeder.

Die Kinder konnten sich über den Besuch des Nikolaus freuen und Stockbrot rösten.

weetzen1 weetzen-walnuesse weetzen-marmeladen

weetzen-ak-willkommenQuelle: Heidi Rabenhorst

 

Bildquelle

  • weetzen-ak-willkommen: Heidi Rabenhorst
  • weetzen-gruender: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.