Langjährige Mitglieder werden ausgezeichnet. Vorsitzender Heinrich Warmbold im Amt bestätigt
Heinrich Warmbold zeichnet Wolfram Huter für langjährige Mitgliedschaft aus. Foto: Rabenhorst

Langjährige Mitglieder werden ausgezeichnet. Vorsitzender Heinrich Warmbold im Amt bestätigt

Gehrden. Heinrich Warmbold ist am Sonnabendabend im Restaurant park:geflüster einstimmig als Vorsitzender der Schützengesellschaft Ottomar-von-Reden bestätigt worden. Damit geht er in sein zwölftes Amtsjahr. „Vielen Dank für das erneut in mich entgegengebrachte Vertrauen“, sagte er nach seiner Wiederwahl.

Bei der Versammlung sind zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue ausgezeichnet worden. So hält Wolfram Huter den Gehrdener Schützen seit sechzig Jahren die Treue. Berthold Koch wurde für 40-jährige, Gertrud Koch für 25-jährige und Kornelia Göbel für 15-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Lutz von Reden sen. ist seit sechzig und Michael Schmidt-Riediger seit 50 Jahren Mitglied. Beide konnten an der Versammlung nicht teilnehmen. Die Ehrungen werden nachgeholt.

Die Schützengesellschaft Ottomar-von-Reden hat derzeit 106 Mitglieder, davon beteiligen sich 20 aktiv am Schießbetrieb, 40 machen Musik in der Schützenkapelle.

Zufrieden blickte der bei den Wahlen im Amt bestätigte Schießsportleiter Andreas Lechte auf das sportliche Jahr zurück. Unter anderem haben bei den Mannschaftswertungen alle vier LG (Luftgewehr)-Auflage-Mannschaften den Gruppensieg errungen. „Beim Kreiskönigsschießen haben fünf Teilnehmer das Finale erreicht. Gertrud Koch konnte den Titel Kreiskönigin bei den Seniorinnen erringen und Kornelia Göbel wurde 1. Prinzessin in der Damenaltersklasse“, lobte Lechte die Leistungen. Auch das traditionelle Schweinepreisschießen sei überaus erfolgreich gewesen. „Die Teilnehmerzahl ist leicht angestiegen und jeder konnte einen Preis mit nach Hause nehmen“, verriet Lechte. Die Preisverleihung mit dem Schlachteessen sei eine rundum erfolgreiche Veranstaltung gewesen.

Brauchtumspfleger Karl-Heinz Behre wies auf das 125-jährige Bestehen der Schützengesellschaft Ottomar-von-Reden im Jahr 2019 hin und bat um Unterstützung für die Jubiläumsfier im nächsten Jahr.

Zufrieden mit dem Musikgeschehen zeigte sich auch Hans-Heinrich Beier. „Ein erfolgreicher Jahresabschluss ist uns wieder mit dem Adventskonzert gelungen“, so Beier. Er wies daraufhin, dass Interessenten für ein Ständchen sich nicht erst zwei Tage vor dem Ereignis bei der Musikkapelle melden. „Drei Wochen Anlaufzeit benötigen wir schon“, sagte er.

Auch für 2018 stehen für die Schützen einige Veranstaltungen auf dem Programm. Schon am 4. März nehmen sie an der KSV-Delegiertenversammlung in Ronnenberg teil. Der interne Schützentag mit dem Bürgerschießen findet am 18. Juni statt und am 18. August sind die Schützen aus der Burgbergstadt beim Kreisschützentag im Zechensaal in Barsinghausen dabei.

 

Bildquelle

  • Schützen1: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.