Nikolaus beschenkt Levester Kinder. Weihnachtliches Ditterke im alten Schulhaus
Mit dem Verkauf von Nüssen, Misteln und Holundersaft wollen Henner (von links, 9), Lenja (10) und Klara (9) ihr Taschengeld aufbessern. Foto: Rabenhorst

Nikolaus beschenkt Levester Kinder. Weihnachtliches Ditterke im alten Schulhaus

Leveste/Ditterke. Gleich bei zwei Adventsfesten konnten sich die Bürger aus den Gehrdener Ortschaften am Sonnabend auf Weihnachten einstimmen. Beim Fest auf dem Thie in Leveste ließ sich sogar der Weihnachtsmann blicken. In Ditterke stimmten sich die Bewohner in gemütlicher Atmosphäre auf die besinnliche Zeit ein.

In Leveste ist die Vorweihnachtszeit traditionell mit der Adventsveranstaltung auf dem Thie eingeläutet worden. Dichtes Gedränge herrschte schon gleich zu Beginn, als sich zahlreiche Besucher zur Andacht unter freiem Himmel mit Pastor Dieter Rudolph versammelt hatten – rund um den bunt geschmückten Weihnachtsbaum.

Auch in diesem Jahr waren am Nachmittag Hunderte Besucher gekommen, um sich mit Livemusik, Glühwein und Punsch auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Während die aufgeregten Kinder beschenkt wurden, machten es sich die Erwachsenen an den zahlreichen Essens- und Getränkeständen gemütlich: „Es ist immer so schön gemütlich hier“, erzählt Krystyna Gröchl, die sich mit ihren Freundinnen Kerstin Meier und Ingrid Bodmann den ersten Glühwein der Saison schmecken ließ. „Dass sich auch in diesem Jahr wieder Hunderte Besucher um die Stände drängten, liegt an der tollen Gemeinschaft im Dorf“, sagte Ortsbürgermeister Michela Passior, der mit seiner Amtsvorgängerin Sigrid Hahn Glühwein und Kinderpunsch ausschenkte.

Beim Adventsfest konnten die Besucher außerdem an einer langen Büchermeile ausführlich nach neuer Lektüre stöbern. Levester Bürger und Vereine boten neben Speisen und Getränken auch vielfältige Bastelarbeiten, Puppen und Modeschmuck an. Mit weihnachtlichen Liedern sorgte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Leveste für besinnliche Stimmung. Und für die Jüngsten war natürlich der Besuch des Weihnachtsmannes der Höhepunkt des gesamten festlichen Nachmittags. Der Mann im roten Kostüm und dem weißen Rauschebart verteilte kleine Geschenke.

Mit dem kleinen Fest unter dem Motto „Weihnachtliches Ditterke“ haben die Vereine und der Ortsrat aus dem kleinen Dorf an der Bundestraße 65 am Sonnabendnachmittag erstmals in und um das alte Schulhaus auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Die Landfrauen boten Kaffee, Kakao und selbstgebackenen Kuchen an. Am Stand des Naturschutzvereins gab es frisch gebackene Waffeln, mit Glühwein konnten sich die Besucher an der Bude des Ortsrates von innen wärmen.  Für Würstchen, Pommes andere Leckereien sowie Kaltgetränke sorgte die Freiwillige Feuerwehr Ditterke. In den Räumen von Tanja von Wechmar-Hanke konnten Kinder unter Anleitung basteln. Beim Naturschutzverein  bastelten die jüngeren Besucher kleine Vogelfutterstationen.

Drehorgelspieler Herwig Oehlschläger sorgte unermüdlich mit weihnachtlichen Klängen für die richtige Adventsstimmung. Auch in diesem Jahr konnten die Besucher frisch geschlagene Tannenbäume erwerben. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder der Dorfgemeinschaft zugute.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Quelle: Heidi Rabenhorst

Bildquelle

  • Leveste2: Heidi Rabenhorst
  • 04_FOTO_klein_Ditterke3_rh: Heidi Rabenhorst
  • Leveste6: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.