Northener feiern bis in den frühen Morgen. Buntes Programm für alle Generationen
Musik liegt in der Luft beim Dorffest in Northen

Northener feiern bis in den frühen Morgen. Buntes Programm für alle Generationen

Northen. Mit zahlreichen Gästen aus Nah und Fern haben die Northener am Wochenende ein fröhliches Dorffest gefeiert. Alle paar Jahre wird in Northen groß gefeiert. „Das letzte Dorffest liegt fünf Jahre zurück“, erzählt Ortsbürgermeister Friedhelm Meier. Alle ziehen an einem Strang. Das vom Ortsrat initiierte Fest dient vor allem der Stärkung der Dorfgemeinschaft. „Alle Vereine und Institutionen aus dem Ort haben sich wieder beteiligt“, freut sich Meier. Zur prächtigen Stimmung trug auch das tolle Wetter bei: es hätte wirklich nicht besser sein können. Rund um das Feuerwehrgerätehaus gab es für alle Altersgruppen ein abwechslungsreiches Programm. Während sich die Kinder bei verschiedenen Spielen amüsieren oder sich auf der Hüpfburg austobten konnten, machten es sich die älteren Bürger bei Kaffee und Kuchen gemütlich.

Eine gelungene Premiere feierten der Singkreis Northen und der Lenther Chor Harmonie bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt. Begleitet wurden sie dabei von Martin Volker mit dem Akkordeon und Frank Purfürst an der Gitarre. Nicht nur mit dem „Kufsteinlied“ oder „Der Mai ist gekommen“ sangen sich die Männer und Frauen in die Herzen der begeisterten Zuhörer: Auch „Sierra Madre“ und „Ich schenk` dir einen Stern“ standen auf dem Repertoire.

Nach dem Spaziergang durch das historische Northen unter fachkundiger Führung von Friedel Meier stand mit dem Auftritt der Döbeleacker Musikanten ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Die Musikkapelle aus dem Schwarzwald ist eine Formation des Musikvereins Urberg, mit dem die Feuerwehr Northen seit 33 Jahren befreundet ist. Am Abend sorgten Christian Spatzier und Tobias Reichl bis in die frühen Morgenstunden mit Musik vom Plattenteller für Partystimmung im Zelt.

In der Dorfstube stieß die Ausstellung von Stefan Richter auf großen Gefallen. Der Northener sammelt seit zehn Jahren landwirtschaftliche Modelle im Maßstab von 1:32. Rund 30 von insgesamt 500 Stück hatte er mitgebracht. Für das leibliche Wohl war unter anderem mit Grillwürstchen sowie mit selbstgebackenen Kuchen gesorgt.

Das zweitägige Dorffest klang am Sonntagvormittag mit einem musikalischen Frühschoppen aus, den die Döbeleacker Musikanten gemeinsam mit der Schützenkapelle Ottomar-von-Reden mit der badischen Regionalhymne „Hoch Badnerland“ einläuteten.

Der Gewinnüberschuss kommt dem Dorf zugute. Den Löwenanteil erhält die Ortsfeuerwehr Northen als Zuschuss für die kürzlich neu angeschaffte Küche. Wer zu den anderen Begünstigten gehört, will der Ortsrat noch beraten. „Es war ein rundum tolles Fest. Ich möchte ich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Helfern und natürlich auch bei der Northener Bevölkerung für das so zahlreiche Erscheinen bedanken“, zog Ortsbürgermeister Meier ein positives Fazit.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Bildquelle

  • Dorffest Süßes: Heidi Rabenhorst
  • Dorffest Musik1: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.