Schüler haben ein Herz für Tiere. Siebtklässler des MCG sammeln für den Tierschutzverein / Geld wird in das neue Hundehaus investiert
MCG-Schüler übergeben 1385 Euro für den Tierschutzverein (von links): Luis (12), Mia Göcht, Fynn (13), Ernst Wildhagen, Flora (12), Lehrerin Insa Mende und Lilli (12).

Schüler haben ein Herz für Tiere. Siebtklässler des MCG sammeln für den Tierschutzverein / Geld wird in das neue Hundehaus investiert

Gehrden. Siebtklässler des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) haben drei Wochen lang für den Tierschutzverein Barsinghausen und Umgebung gesammelt. Insgesamt sind bei der Aktion 1385 Euro zusammengekommen. Nun haben die Gymnasiasten die Summe an den Verein übergeben.

Für die zwölfjährige Lilli und ihre gleichartige Freundin Flora aus Leveste stand schnell fest, dass sie sich an der Sammelaktion beteiligen: „Wir haben gerne für das Tierheim gesammelt, weil wir Tiere mögen und möchten, dass es ihnen gut geht“, sagen die beiden Siebtklässlerinnen. Sie und etwa 70 andere Jungen und Mädchen vom MCG sind in ihrer Freizeit durch ihren Wohnort gegangen und haben um Geldspenden für den Tierschutzverein gebeten.

„Die meisten Leute waren freundlich und haben sich an der Spendenaktion beteiligt“, berichtet Luis. Verwundert habe ihn allerdings, dass meistens die Frauen skeptisch gewesen seien. „Sie wollten immer unseren Ausweis sehen. Als wir ihn gezeigt haben, klappte es auch mit der Spende“, berichtet der Zwölfjährige aus Leveste. Er selbst besitzt eine Katze aus dem Tierheim. „Vor rund eineinhalb Jahren wollte sie niemand haben. Wir haben Toxi dann zu uns genommen und das bereuen wir keinen Tag“, fügt er hinzu. Toxi sei im Übrigen ganz schön mutig – sogar der großen Dogge unserer Nachbarn zeige sie gerne mal ihre Krallen.

Ernst Wildhagen, Vorsitzender des Tierschutzvereins Barsinghausen und Umgebung, freut sich über das Engagement der Schüler und Schülerinnen. „Wir sind auf solche Unterstützung angewiesen“, betont er. 80 Prozent des Tierheimbetriebes werde aus Spenden finanziert. „Jeder Cent zählt“, sagt Wildhagen.

Die von den Gymnasiasten gesammelten Spenden kann der Verein nämlich gut gebrauchen. Die Tierschützer planen auf dem Gelände des Tierheims ein neues Hundehaus berichtet der Vorsitzende. „Leider können wir derzeit nur zwei Hunde aufnehmen, der Platz für weitere fehlt.“ Die Planungen für das rund 100 000 Euro Haus stehen und auch der Bauantrag sei schon gestellt. Das künftige Hundehaus soll Platz für vier Zwinger und für einen Mehrzweckraum bieten. Um eine Auslaufmöglichkeit zu schaffen, will der Verein zudem das Außengelände neu einzäunen.

Am MCG hat die Sammelaktion für den Tierschutzverein eine lange Tradition. „Die Schule hilft uns seit Jahren“, freut sich Wildhagen. Das sei einzigartig. Erneut hat Biologie-Lehrerin Insa Mende das Projekt organisiert.

Derzeit betreut der Tierschutzverein 20 Katzen, 19 Kaninchen und fünf Meerschweinchen. Momentan sind keine Hunde im Tierheim an der Ludwig-Jahn-Straße untergbracht. „Wir haben allerdings immer fünf bis zehn Hunde in der Vermittlung“, sagt Wildhagen, der von Mia Göcht begleitet wurde. Sie absolviert im Tierheim gerade den Bundesfreiwilligendienst.

„Gerade wurde uns noch eine dritte Stelle genehmigt. Wir freuen uns über Bewerber“, sagt Wildhagen. Interessenten können sich ab sofort bei Ernst Wildhagen unter der Telefonnummer (0 51 05) 52 07 80 melden.

Bildquelle

  • Tierheimspende: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.