Verein hilft bereits seit sechs Jahren
Bei der Übergabe des symbolischen Scheckes gibt es nur strahlende Gesichter (von links): Sonja Grimm, Heike Pietzko, Heiko Thöle, Doreen Inhestern, Thorsten Ahrens, Miriam Borowsky, Anja Bär, Elke Opacki und Ute Meffert.

Verein hilft bereits seit sechs Jahren

Projekt 365 hilft seit sechs Jahren

Gehrdener Verein übergibt dem Verein Deistersterne 3800 Euro

Gehrden. Geld für die ökumenische Essenausgabe des Caritasverbandes am Leibnizufer, einen neuen Kindergarten in Namibia, finanzielle Unterstützung für die Gehrdener Tafel und den Kinderzirkus Salto, Beitrag zur Anschaffung einer Schwimmbeckeneinstiegshilfe für Behinderte im Delfi-Bad und eine Spende für den Hospizdienst Aufgefangen – seit nunmehr sechs Jahren hilft der Gehrdener Verein Projekt 365. Jetzt hat er die nächste Institution gefördert: Der Vorstand des Vereins übergab am Sonnabendvormittag 3800 Euro an den Barsinghäuser Verein Deistersterne. „Wir sind völlig überwältigt von dieser großen Summe“, sagte Doreen Inhestern bei der Übergabe. Der im Jahr 2008 gegründete gemeinnützige Verein unterstützt benachteiligte Kinder- und Jugendliche. „Für unsere Kooperation mit dem Matthias-Claudius-Gymnasium können wir jeden Euro gebrauchen. Bei diesem neuen Projekt kümmern sich Neunt – und Zehntklässler einmal wöchentlich unter anderem um Kinder mit Migrationshintergrund, die hier schon ein Bleiberecht haben oder berechtigte Hoffnung auf Anerkennung ihres Asylantrages haben können. Ein ähnliches Angebot gibt es in Barsinghausen im Stadtteiltreff in der Goethestraße. „Wir möchten den Kindern und Jugendlichen einfach mal einen schönen Nachmittag bieten und ihnen beim Integrieren helfen. Das können auch Fahrten in den Zoo oder in ein Schwimmbad sein“, verriet Inhestern. Auch der Gehrdener Jugendpavillon profitiert von der großzügigen Spende. „Der Wunsch zum Bowling zu fahren, kann nun erfüllt werden“, sagte sie. Der Verein organsiert nicht nur Bastelnachmittage und Weihnachts- und Osterüberraschungen, sondern auch Ferienfreizeiten und Kunstprojekte.

„Uns gefällt vor allem, dass das Geld hier vor Ort eingesetzt wird“, begründete Miriam Borowsky, Vorsitzende des Vereine Projekt 365, die Spende.

Der Verein Projekt 365 organisiert Jahr für Jahr verschiedene Verkaufsaktionen, um mit den Erlösen jeweils ein Vorhaben zu unterstützen. Die Geldspenden kommen in erster Linie aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf bei der vorweihnachtlichen Hobby-Ausstellung und der Frauenmesse – „jeweils 80 bis 100 Kuchen und Torten werden dafür vorbereitet“, sagt Borowsky.

In diesem Jahr wollen die acht Vereinsmitglieder die Kinderkrebshilfe an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) unterstützen. Gesammelt wird dafür bereits am 14. Februar bei der Frauenmesse „Woman“ in der Gehrdener Festhalle. Dort verkaufen die Mitglieder erneut Kuchen und Torten sowie Schnittchen und Suppe.

Bildquelle

  • Projekt 365 – 2016: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.