Werkstattkonzert am MCG
Krönender Abschluss: Felix Maier (von links) mit den Stargästen des Abends – André und Mitchy Katawazi.

Werkstattkonzert am MCG

Junge Talente feiern Premiere

Mehr als 300 Zuhörer besuchen das Werkstattkonzert am MCG – Einblick in die musikalische Arbeit

Gehrden. Etwa 90 Schüler der fünften und sechsten Klassen des Matthias-Claudius-Gymnasiums haben am Mittwochabend bei einem Werkstattkonzert eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens gegeben. Mehr als  300 Gäste honorierten die musikalischen Beiträge immer wieder mit viel Applaus.

Den Auftakt machte das Klassenorchester der 6MZ unter der Leitung von Felix Maier mit „Spirit of New Orleans“ von Paul Murtha. Es folgten  „La Bamba“ von Los Lobos“ sowie „Knocking in heavens door“ von Bob Dylan und „The Muppet Show von Jim Henson.

Viel Applaus von den Eltern, Geschwistern, Großeltern und Lehrern gab es aber auch für alle anderen Musiker auf der Bühne.

Flora Schaper und Sophie Koeppen  aus der fünften Klasse beispielsweise überzeugten mit dem Querflötenduett „Just a Menuet“ von Leslie Searle die Konzertgäste. Beeindruckend der Beitrag von Elisabeth Mientkewitz am Klavier mit ihrer Eigenkomposition „Der Wasserfall“ nach einem Stück von Carlos Cipa.

Aufhorchen bei ihrer Premiere vor großem Publikum ließ auch die Nachwuchsgeigerin Lilli Eickmeier aus der 5D mit dem „Ungarischen Tanz“ von Enre Szervanszky.

Mucksmäuschen still wurde es bei dem Flötensolo von Mona Grosam. Die Zwölftklässlerin flötete sich  mit „La Luna“ von Christiane Martini in die Herzen des Publikums.

Die „Mini Voices“ unter der Leitung von Sebastian Harms bekamen Unterstützung von der Gitarristin Florentine Adam aus dem zwölften Jahrgang.

Die  Jungen und Mädchen des Klassenorchesters 7mz unter der Leitung von Sabina Kampkötter bewiesen mit zwei Stücken ihr Können.

Zu den Höhepunkten des abends gehörten die „Improvisationen“ von Markus Hoppe aus der 6MZ am Schlagzeug.

Wie weit man es mit Musik schaffen kann, kann man am Beispiel von Mitchy und André Katawazi sehen. Die ehemaligen Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasiums waren im vergangenen Jahr in der Fernsehshow „The Voice of Germany“ aufgetreten. Am Mittwochabend mischten sie sich nicht nur unter die Besucher des traditionellen Werkstattenkonzertes, sondern sorgten bei ihrem Auftritt mit der Mini-Band unter der Leitung von Felix Maier für den krönenden Abschluss. Beim Song „Uptown Funk“ von Mark und Bruno Mars gab es kein Halten mehr, zumal die Gäste vom Orchesterleiter zuvor zum Mitsingen aufgefordert worden waren.

Mit stehenden Ovationen und donnerndem Applaus bedankte sich das Publikum nach zwei Stunden bei den Akteuren.

Werkstattkonzert4Werkstattkonzert2Werkstattkonzert3

Bildquelle

  • Werkstattkonzert1: Heidi Rabenhorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.