Bei Anruf Arzttermin
Das Ende des langen Wartens? Servicestellen sollen Patienten Facharzttermine vermitteln. Foto: Börsch

Bei Anruf Arzttermin

Der Hausarzt kann nicht so recht weiterhelfen, aber der Termin beim Facharzt liegt in weiter Ferne? Seit dieser Woche müssen die neuen Terminservicestellen der 17 regionalen Kassenärztlichen Vereinigungen gesetzlich Versicherten innerhalb von vier Wochen einen Termin bei einem Facharzt verschaffen – wenn die Patienten das wünschen. Mit Spannung wird erwartet, ob die Ärzteschaft die ungeliebte Regelung vernünftig umsetzt. Wird alles besser?
Eigentlich wollten die Ärzte nicht so richtig ran an das Thema. Sie lehnen die ihnen vom Gesetzgeber aufgedrückten Terminservicestellen ab. Politik und Krankenkassen wollen deshalb genau beobachten, wie die Neuerung für Kassen-Patienten anläuft.
Wie funktionieren die Terminservicestellen? Der Patient braucht eine ärztliche Überweisung mit einer Codenummer für eine Behandlung bei einem Facharzt. Dann ruft er die Servicestelle seiner regionalen Kassenärztlichen Vereinigung an. Die Mitarbeiter nennen ihm innerhalb einer Woche einen Termin bei einem Experten, wobei zwischen Anfrage des gesetzlich Versicherten und dem Facharzttermin maximal eine Wartezeit von vier Wochen liegen darf.
Ganz wichtig: Für Zahnärzte, Kieferorthopäden und Psychotherapeuten gibt es keinen Vermittlungsservice. Bei einem Augen- oder Frauenarzt hingegen kann der Service ohne Überweisung in Anspruch genommen werden.
Die Telefonnummer und die Sprechzeiten der Terminservicestelle erfahren Patienten von der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung. Sollte die Terminservicestelle in den vorgegebenen Zeiträumen keinen Termin bei einem niedergelassenen Facharzt anbieten können, vermittelt sie einen ambulanten Behandlungstermin in einem Krankenhaus.
Nach wie vor kann natürlich jeder direkt beim Facharzt Termine machen. Der neue Service ist für Kassen-Patienten gedacht, die dringend eine fachärztliche Behandlung brauchen und selbst keinen zeitnahen Termin bekommen können. Ein Anspruch, zu einem bestimmten Arzt vermittelt zu werden, besteht aber nicht. Wer den Service also nutzt, verwirkt sein Recht auf freie Arztwahl. Von Reinhard Urschel.

Glauben Sie, dass das neue System funktionieren wird? (Fotos/Umfrage: Triller)

Kerstin Mertineit (57), Diplom-Pädagogin, Laatzen: Ich glaube nicht, dass das neue System funktionieren wird. Man braucht dafür eine Überweisung vom Hausarzt. Auf diesen Termin muss man bereits eine Woche warten. Auf einen Facharzttermin habe ich schon vier Monate gewartet.

Kerstin Mertineit (57), Diplom-Pädagogin, Laatzen:
Ich glaube nicht, dass das neue System funktionieren wird. Man braucht dafür eine Überweisung vom Hausarzt. Auf diesen Termin muss man bereits eine Woche warten. Auf einen Facharzttermin habe ich schon vier Monate gewartet.

 

Oliver Gaedtke (50), Bankkaufmann, Bad Nenndorf: Ob das neue System funktioniert, wird die Praxis zeigen. Im vergangenen Jahr sollte ich drei Monate auf einen Facharzttermin warten. Ich bin dann auf einen Akupunkteur ausgewichen. Die Behandlung hat die Kasse nicht übernommen.

Oliver Gaedtke (50), Bankkaufmann, Bad Nenndorf:
Ob das neue System funktioniert, wird die Praxis zeigen. Im vergangenen Jahr sollte ich drei Monate auf einen Facharzttermin warten. Ich bin dann auf einen Akupunkteur ausgewichen. Die Behandlung hat die Kasse nicht übernommen.

 

Thorsten Kapahnke (50), Angestellter, Isernhagen: Es wäre gut, wenn Patienten künftig schneller einen Termin beim Facharzt bekommen könnten. Aber mir fehlt der Glaube, dass es funktionieren wird. Im November habe ich beim Facharzt angerufen. Im Februar habe ich den Termin.

Thorsten Kapahnke (50), Angestellter, Isernhagen:
Es wäre gut, wenn Patienten künftig schneller einen Termin beim Facharzt bekommen könnten. Aber mir fehlt der Glaube, dass es funktionieren wird. Im November habe ich beim Facharzt angerufen. Im Februar habe ich den Termin.

 

Janina Thaden (22),  Auszubildende, Hannover: Ob die Terminvergabe besser klappt, wird die Praxis zeigen. Ich kann es mir nicht vorstellen. Ich musste auch schon auf einen Termin bei einem Facharzt sehr lange warten.

Janina Thaden (22),
Auszubildende, Hannover:
Ob die Terminvergabe besser klappt, wird die Praxis zeigen. Ich kann es mir nicht vorstellen. Ich musste auch schon auf einen Termin bei einem Facharzt sehr lange warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.