„Ich war hin und weg von ihm“
Eine schöne Show: Bei Anna Hofbauer und ihrem Partner Marvin stimmt die Chemie. Gemeinsam gewannen sie die Tanz-TV-ShowStepping Out. Beim Opernball werden die beiden ebenfalls aufs Parkett gehen. Sie sind auf Einladung von Audi da. Foto: RTL

„Ich war hin und weg von ihm“

Sie ist Schauspielerin, Ex-Bachelorette, gemeinsam mit ihrem Partner Marvin Gewinnerin der Tanzshow „Stepping Out” und beim Opernball Ehrengast in der Audi-Loge: Anna Hofbauer. Gemeinsam mit ihrem Partner Marvin wird sie dort antanzen. In einem Interview verrät die sympathische Blondine schon jetzt, was sie an ihrem Freund schätzt, wie es ist, sich im TV kennengelernt zu haben, und warum es beim Tanzen auf die richtige Chemie ankommt.

Sie waren Bachelorette 2014 und scheinen sich ja tatsächlich in einen Kandidaten verliebt zu haben – Marvin, mit dem Sie noch immer zusammen und mit dem Sie auch beim Opernball sind. Bei Ihren männlichen Kollegen sieht das anders aus. Was meinen Sie: Woran liegt’s?

Ich glaube, ich hatte einfach Glück und war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Vielleicht liegt es auch in der Natur des Mannes, dass er die „Hahn im Korb“-Rolle so sehr genießt, dass er sich dabei nicht auf das Wesentliche konzentrieren kann.
Haben Sie sich eigentlich sofort in Marvin verliebt?

Sofort verliebt, das nicht! Ich war hin und weg von ihm und sehr verknallt! Verliebt habe ich mich in ihn, als wir auf den Azoren waren, unser Dreamdate hatten und längere Zeit auch ohne Kamera verbringen durften.
Was schätzen Sie besoders an ihm?

Ich schätze ihn im Gesamten. Einfach alles.
Sie mussten sich tarnen, um sich nach dem Dreh mit ihm zu treffen: Nerdbrille und Pagenkopf, damit haben Sie sich verkleidet. Haben Sie eigentlich jemals darüber nachgedacht, sich oder Ihren Typ zu verändern?

Ich glaube wir Frauen sind da alle gleich und jede von uns wünscht sich ab und an eine Veränderung, aber wenn ich ehrlich bin, bin ich ganz zufrieden, so wie ich bin…
Dann 2015 der Sieg bei Stepping Out – wie wichtig ist die „gute Chemie“ beim Tanzen?

Die gute Chemie ist sehr wichtig. Marvin und ich verstehen uns ohne Worte und das hat uns sehr geholfen!  Außerdem hat Tanzen viel mit Vertrauen zu tun! Diese Kombi hat uns weit gebracht.
Sie beide leben Ihre Beziehung ja ziemlich öffentlich. Ist das manchmal nicht ein Problem? Oder ist man als TV-Paar dagegen gewappnet?

Naja, so offen leben wir unsere Beziehung eigentlich gar nicht. Klar öffentlicher als die Nachbarn von nebenan, aber wir haben selber in der Hand, was wir an die Öffentlichkeit lassen und was nicht. Für uns würde es beispielsweise nie in Frage komme, vor der Kamera zu Heiraten oder Kinder zu kriegen.
Wie wahrscheinlich wäre es eigentlich gewesen, dass Sie Marvin in „freier Wildbahn“ kennengelernt hätten?

Wir hatten so verschiedene Leben, dass wir beide glauben, dass es wahrscheinlich nie geschehen wäre… Deshalb sind wir der Bachelorette unglaublich dankbar dafür!
Derzeit spielen Sie am Staatstheater Oldenburg im Musical „Evita“ – was sind Ihre Pläne für 2016?

Ich spiele noch bis Ende April Evita. Im Sommer spiele ich dann die Kaiserin Sissi im Musical Ludwig am Originalschauplatz in Füssen am Schloss Neuschwanstein. Darauf freue ich mich schon sehr! Und zwischendrin werde ich weiterhin für ARD und ZDF sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.