Auf der Infa Neues entdecken
Katarina Pfaffenroth präsentiert Kunstwerke, die man aufessen kann.Fotos: Thomas (3) ( Foto/ Michael Thomas )

Auf der Infa Neues entdecken

Endlich wieder „Hausfrauenmesse“: „hallo wochenende“ stellt Neuigkeiten, Tipps und Trends vor

Deutschlands größte und erfolgreichste Einkaufsmesse mit über 190.000 Besuchern garantiert vom 10. bis 18. Oktober ein unvergleichliches Einkaufserlebnis – mit täglich wechselndem Eventprogramm, einzigartigen Themenwelten und unvergleichlicher Produktvielfalt. 1400 Firmen aus 40 Nationen präsentieren Waren aus beinahe allen Bereichen des Lebens, dazu Dienstleistungen, Beratung, Gastronomie. Tauchen Sie ein, in eine Erlebnis- und Einkaufswelt, die in Deutschland einzigartig ist. Seien Sie mit dabei und machen sich einen unvergesslichen Tag auf der infa. Auf keinen Fall verpassen: infa kreativ und Cake World Germany vom 10. bis 12. Oktober sowie infalino, die große Messe für werdende und junge Eltern am 17. und 18. Oktober.

Was man außerdem NICHT verpassen sollte haben wir im Folgenden kurz aufgelistet:

Für Verspielte
Lauter Spiele zum Entdecken.

Lauter Spiele zum Entdecken.

Erstmals bei der Infa ist „Games for Families“ mit dabei. An 83 Spielstationen können in Halle 25 digitale wie auch analoge Spiele ausprobiert werden. Das Miteinander steht dabei im Mittelpunkt. „Da zwei Drittel der Spiele sogenannte Multiplayer sind – also mehrere Personen gemeinsam spielen können – können bis zu 300 Menschen gleichzeitig spielen“, sagt  Michael Wegner, Geschäftsführer von PlanetLan. Alle Spiele hätten zudem einen Mehrwert: „Hinterher kann man schneller rechnen oder kommt geschickter durch den Parcours.“hs

 

Für Strickfans

Noch eine Premiere gibt es auf der Infa: An diesem Wochenende ist die „Strick! Hannover“ in Halle 25 zu Gast. Dort gibt es nicht nur Wolle und Nadeln zu entdecken, sondern es gibt auch Anleitungen und kurze Kurse in Sachen Häkeln und Stricken. Sylvie Rasch, Cornelia Kiehm und Uta Kempf erklären, was es beispielsweise mit Doubleface-Stricken oder auch Patentmustern auf sich hat.hs

 

Für Süße
Katarina Pfaffenroth präsentiert Kunstwerke, die man aufessen kann.

Katarina Pfaffenroth präsentiert Kunstwerke, die man aufessen kann.

Angefangen hat alles damit, dass Katarina Pfaffenroth ihrer Tochter zur Konfirmation eine ganz besonders schöne Torte schenken wollte. „Es sollte etwas Originelles sein“, da war sich die leidenschaftliche Bäckerin sicher.  Das war vor sieben Jahren. Inzwischen hat die dreifache Mutter eine Vielzahl von Tortenträumen hergestellt und dafür international Preise eingeheimst. Während der Infa wird sie an diesem Wochenende bei der Cake World Germany in Halle 26 während eines Workshops zeigen, wie man Torten mit einer Spritztechnik hübsch verzieren kann.
Insgesamt 30 Aussteller haben sich zur zweiten Auflage der Messe rund um Fondant und Zuckerstreusel, Zuckerperlen und Marzipan angemeldet. Am Sonnabend und Sonntag finden Fans von Cake Pops und Mini-Törtchen, Keksen und natürlich Kuchen in Halle 26 nicht nur Zutaten zum Selbstbacken, sondern bekommen auch zahlreicheAnregungen rund ums Verzieren und Verschönern ihrer süßen Backofen-Werke.hs

 

Für Spender
Fotograf Thorsten Wingenfelder

Fotograf Thorsten Wingenfelder

Den Namen Thorsten Wingenfelder verbindet man eigentlich mit der Band „Fury in the Slaughterhouse“. Auf der Infa ist in der

Lebensart Halle eine andere Seite des Musiker und Songwriters zu sehen: „Drei/3“ heißt die Ausstellung, für die Wingenfelder Fotografien zusammengestellt hat. Zum einen sind es Porträts, zum anderen aber auch Küstenlandschaften, die er zum Thema „Gezeiten“ aufgenommen hat. Das Besondere: Die Besucher dürfen durchaus die Werke anfassen – einige Bilder hat Wingenfelder wie Platten in einem Regal zum herausziehen angeordnet. Das Beste: 25 Prozent von jedem verkauftem Bild geht an den Verein „Dunkelziffer“, der sich um misshandelte Kinder kümmert.hs

 

Für Mädchen

Shoppen, stöbern, Neues entdecken – für Mädchen ist es an diesem Wochenende umso leichter. Sonnabend (10.10.)  und Sonntag (11.10.) haben Mädchen bis 17 Jahre freien Eintritt zur Infa.hs

 

Die Infa läuft vom 10. bis 18. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 13 Euro, Jugendliche von 13 bis 17 Jahren 8 Euro, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. ❱❱ Alle Infos gibts online unter  www.meine-infa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.