Brodowys Woche
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Für „hallo Wochenende“ schreibt er seine Kolumne „Brodowys Woche“. Foto: Privat

Brodowys Woche

Paderborn, S-Bahn und Antichrist

Wussten Sie eigentlich, dass wir in Hannover eine der längsten, wenn nicht sogar die längste S-Bahn-Strecke Deutschlands haben? Wenn Sie in Langenhagen am Flughafen in die S 5 steigen, dann können Sie bis nach Paderborn durchfahren. Paderborn, die ostwestfälische Antwort auf den Antichrist. Wer die Bibel gelesen hat, insbesondere das Ende, oder aber Heavy-Metal-Fan ist, der ist mit der Zahl 666 vertraut. 666 – The number of the beast. Paderborn ist gegründet worden im Jahre 777. Das kann ja wohl kein Zufall sein. Somit sind Sie dort vor dem Weltenende sicherer als irgendwo anders. Obwohl viele vermuten, bei Paderborn handele es sich um ein schwarzes Loch. Wie auch immer. Sie setzen sich also in Langenhagen in die S 5 und sind 108 Minuten später da. Und jetzt bilden Sie mal die Quersumme von 108! Richtig, neun! Also dreimal die Drei: 333! Auch das kann kein Zufall sein! 333, 666, 777. Wenn Sie diese Zahlen zusammenzählen, kommen Sie auf 1776. Und genau in diesem Jahr wurde in Hannover Königin Luise von Preußen geboren. Glauben Sie noch an Zufall? Jedenfalls überqueren Sie auf Ihrer Tour die alte, historische Strecke von Hannover nach Altenbeken. Und bei Kilometer 18 zwischen dem Bahnhof Weetzen und dem Haltepunkt Holtensen/Linderte gibt es einen unbeschrankten Feldwegübergang mit Blinklicht, der Leuchtschrift „Zwei Züge“ und Rasselwecker. Das ist ganz selten so was. Wussten Sie noch nicht? Sehen Sie! Man sollte häufiger S-Bahn fahren. Matthias Brodowy

❱❱ www.brodowy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.