Brodowys Woche: Schon wieder soweit
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Für „hallo Wochenende“ schreibt er seine Kolumne „Brodowys Woche“. Foto: Privat

Brodowys Woche: Schon wieder soweit

Weihnachten steht vor der Tür! Natürlich nicht dieses Jahr Weihnachten. Ich meine nächstes Jahr Weihnachten. Machen wir uns nichts vor: In zwölf Monaten ist es so weit. Und dieses Mal stehen Spekulatius und Dominosteine nicht erst Ende August in den Geschäften, sondern schon jetzt! Unfassbar früh! Höchste Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was es Heiligabend zu Essen geben soll. Von den Geschenken ganz zu schweigen. Je älter man wird, umso häufiger ist Weihnachten. Als Kind ist das immer ewig weit weg. Wegen der Vorfreude. Die letzten zwei Tage vor dem Fest sind für ein Kind vor Spannung kaum auszuhalten. Später herrscht dann statt Spannung nur noch Anspannung. Und dann kommt der immer gleiche Satz am Ende des Jahres: Wo ist bloß die Zeit geblieben? Eigentlich müsste man sich eher mal fragen: Was haben wir mit der vielen Zeit gemacht? Es ist doch seltsam, dass Handy und Computer uns so viel Zeit ersparen könnten. Vor 30 Jahren noch mussten Sie, um eine Nachricht nach Amerika zu schicken, endlos für ein Telegramm bei der Post anstehen. Heute machen Sie das per E-Mail binnen Sekunden. Gleichzeitig scheinen unsere Handys und Computer, die alles schneller machen, zugleich unsere Zeit aufzufressen. Also machen Sie sich doch den Spaß, lassen den Computer aus und verschicken mal wieder ein Telegramm. 480 Zeichen mit Schmuckblatt nur 22,55 Euro. Diese Kolumne hätte per Telegramm übrigens dann 90 Euro gekostet. Offen gestanden, ich hab sie der Redaktion dann doch lieber gemailt.

Mehr Kolumnen von Matthias Brodowy finden Sie auf unseren Themenseiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.