Dickes Ding
Jubel bei den Kids der Kita Aligse: Ihr Kürbis belegte den ersten Platz beim Kürbiswettbewerb von aha und Stadt Hannover. Dafür gab es von Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette und Maik Renneberg (stellvertretender aha-Geschäftsführer) 350 Euro Preisgeld. Foto: cle

Dickes Ding

 Aligser Kita gewinnt  Kürbis-Wettbewerb

Hannover (cle). Jubel bei den Aligser Kindern: Ihre Kita hat den ersten Preis beim Kürbiswettbewerb von aha und Stadt Hannover gewonnen. 156 Zentimeter Umfang hatte ihr Kürbis, dafür gab es 350 Euro Preisgeld. Geld, das in eine Bibliothek für Kinderbücher investiert werden solle, so Kita-Leiterin Sabine McAuley.

Sind stolz auf ihren Kürbis: Antonia, Karl,  Coco, Cayetano und Jill von der Kita der Herrenhäuser Kirche. Foto: cle

Sind stolz auf ihren Kürbis: Antonia, Karl, Coco, Cayetano und Jill von der Kita der Herrenhäuser Kirche. Foto: cle

Platz zwei ging mit 151 Zentimeter Umfang und 300 Euro Preisgeld an die Kita der Herrenhäuser Kirche, Platz drei belegte die St. Thomas-Kita in Großenheidorn. 110 Kindertagesstätten hatten in diesem Jahr beim großen „Wer zieht den dicksten Kürbis?“-Wettbewerb von aha und Stadt Hannover mitgemacht. „Die Kürbisse, die die Kindertagesstätten geerntet haben, sind wirklich bemerkenswert“, sagte Sabine Tegtmeyer-Dette, Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin, bei der Preisvergabe am Montag im Hodlersaal des Neuen Rathauses. Der Gewinner erhielt ein Preisgeld von 350 Euro, der Zweitplatzierte 300 Euro. Die weiteren Plätze bekamen 250 Euro (Platz drei), 200 Euro (Platz 4), 150 Euro (Platz 5), 100 Euro (Platz 6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.