Die große Freiheit unter Wasser
Nur unter Aufsicht: Beim Schnuppertauchen wird auf jeden Handgriff unter Wasser genau geachtet. Foto: r

Die große Freiheit unter Wasser

Die Tauchabteilung des TSV Anderten begeistert Jugendliche / Schnuppertauchen ist gefragt

Von Dieter Kösel
Anderten. „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ heißt ein Lied von Reinhard Mey. Die Kinder und Jugendlichen der Tauchabteilung des TSV Anderten ziehen jedoch das Wasser vor. „Unter Wasser verspüre ich Freiheit und genieße die Schwerelosigkeit“, beschreibt Jugendwartin Anja Kelm die Faszination ihres Sportes.
Die Jugendgruppe versteht es offenbar, diese Begeisterung mitzuteilen. Von den 176 Mitgliedern der Tauchsportabteilung sind knapp 60 Kinder und Jugendliche. Die kommen aus ganz Hannover und der Region bis hin nach Wunstorf. Kein Wunder, die Jugendarbeit der Anderter ist mehrfach ausgezeichnet worden und so etwas spricht sich herum. Die Tendenz ist steigend.
Das Mindestalter, um mit dem Tauchen zu beginnen, liegt bei etwa acht Jahren. Dies hat biologische Gründe. Erst dann sind die Lungen voll ausgebildet, eine Grundbedingung für das Tauchen mit Druckluftflaschen. Zunächst einmal müssen die Grundlagen des Tauchens, der Umgang mit Maske, Schnorchel und Flossen, im Hallenbad Anderten am Eisteichweg erlernt werden. Zudem wird die notwendige Kondition erworben. Nach der Eingewöhnung kann dann der Schein für das Gerätetauchen erlangt werden. Acht- bis Zwölfjährige erwerben den Kinder-Tauchschein in Bronze, Silber und Gold, ab zwölf Jahren den Erwachsenenschein.
Befürchtungen, dass der Tauchsport zu teuer sein könnte, braucht kein Heranwachsender zu haben. Im Vereinsbeitrag ist eine Menge enthalten. Es werden Leihausrüstungen geboten, selbst die Flaschenfüllungen gibt es ohne Aufpreis. Weiterhin hat jedes Mitglied eine Auslandskrankenversicherung. Ein Team von acht Trainern kümmert sich um die Jugendgruppe. Getaucht wird in Seen in der Region. Um das Unfallrisiko zu minimieren, sind bei jedem Nachwuchstaucher zwei Erwachsene dabei. Dazu stehen Ausflüge und zweimal im Jahr eine attraktive Jugendfahrt an, etwa nach Helgoland zum „Schnorcheln mit Robben“.
Fernsehserien wie „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“ haben einen neuen Trend unter dem Nachwuchs ausgelöst: Mermaiding. Dahinter verbergen sich das Schwimmen und Tauchen wie eine Meerjungfrau mit einer Monoflosse, die übrigens in Misburg hergestellt werden. Dieses Angebot läuft für Menschen ab acht Jahren. Während die Mitglieder der Jugendgruppe dieses einmal im Monat auskosten können, bietet der TSV dies auch für Nichtmitglieder, die schwimmen können müssen, an. Die nächsten Termine sind an den Sonnabenden 21. Mai und 4. Juni jeweils von 15.30 bis 17 Uhr im Hallenbad Anderten. Erfahrene Tauchlehrer helfen bei der Einweisung. Kosten: 45 Euro je Termin inklusive Leihflosse und Badeintritt. Weitere Informationen gibt es unter: www.facebook.com/mermaids.tsvanderten
Durch diese Angebote werden die Teilnehmer auf den Tauchsport aufmerksam. „Wir haben dadurch einen großen Zulauf“, sagt Anja Kelm. Es melden sich mehr Mädchen als Jungen neu. Der letzte Kurs Kindertauchschein Bronze mit acht Teilnehmern bestand erstmalig nur aus Mädchen.
Neue Mitglieder, Jungen und Mädchen, sind stets willkommen. Doch eine Voraussetzung müssen sie in jedem Fall erfüllen, nämlich sicher schwimmen zu können.

❱❱ Infos unter www.tauchjugend.tsv-anderten-tauchen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.