Großes Programm für kleine Besucher
Leo und Luis haben Spaß im Schlauchboot. Foto: Scheer

Großes Programm für kleine Besucher

Spiele und Aktionen für Kinder auf dem Maschseefest

Hannover. Hüpfburg, Wasserspiele, Dosen werfen – auch für Kinder bietet das Maschseefest eine Menge Unterhaltung.  Zwischen Seufzerallee und Karl-Thiele-Weg können sich die Kleinen von 14 bis 19 Uhr auf der Kinderwiese austoben. „Ich will unbedingt auf die Hüpfburg“, erzählte Lilly aufgeregt. Leona (6) ließ es etwas ruhiger angehen. Erst ließ sie sich schminken, danach schwang sie mit Mama Christina (40) am Basteltisch Stifte, Schere und Klebstoff.

Lilly tobt auf der Hüpfburg. Foto: Scheer

Lilly tobt auf der Hüpfburg. Foto: Scheer

Nächstes Wochenende wartet ein besonderes Show-Programm auf die kleinen Besucher. Am  Sonnabend lädt Clown Fidolo jeweils um 15 und um 17 Uhr in seinen Mitmach-Zirkus ein. Am Sonntag strandet Pirat Mathjes auf der Kinderwiese und spinnt ordentlich Seemannsgarn (15 und 17 Uhr).
Bei Gosch-Sylt am Geibeltreff können Kinder in der großen Sandkiste buddeln und Burgen bauen. Mama und Papa haben den Nachwuchs von ihren Plätzen am See aus gut im Blick.
Am Südanleger wird neben der Temple Bar gehüpft, getobt und gespielt. Luis (5) steuerte Brüderchen Leo (2) mit einem Boot durch das Wasserbecken. Ganz entspannt, ein Bein lässig aus dem Boot baumelnd, ließ Leo sich umher schippern.
An der Maschseequelle bietet das Kinderparadies Tumultus viel Platz zum Paddeln, Springen und Spaß haben. Geöffnet ist mittwochs und freitags von 15 bis 20.30 Uhr sowie am Wochenende jeweils von 11 bis 20.30 Uhr.
Dienstags und donnerstags stechen die Maschseepiraten um 14, 15 und 16 Uhr mit der „üstralala“ in See (ab Anleger Stadion). Mit Schifferklavier, einer ordentlichen Portion Seemannsgarn und lustigen Piratenliedern im Gepäck gehen Käptn Zoff, Schiffsjunge Mathjes und die Piratenjennys mit den Nachwuchs-Seeräubern auf Abenteuerreise. Die Karten gibt es bei üstra Reisen in der Nordmannpassage 6. Achtung: Die Tickets sind heiß begehrt und viele Fahrten bereits ausgebucht.

 

Die Maschseefest-Tipps zum Wochenende

Auch am zweiten Feierwochenende geht es auf dem Maschseefest rund. Von Live-Musik über Party bis hin zu sportlicher Betätigung reicht das Spektrum. Eine kleine Auswahl gibt es hier:
TIPP 1: Lustig wird es am Sonnabend, 8. August, ab 18 Uhr auf der Löwenbastion, wenn Wolfgang Grieger mit seinen die High Nees auftritt. Wer Sinn für Unsinn hat, intelligenten Albernheiten nicht abgeneigt ist, musikalisch überrascht sein und herzhaft lachen möchte, ist hier genau richtig!
TIPP 2: Ab 20 Uhr rockt ebenfalls am Sonnabend, 8. August, Jamie Clarke’s Perfect (Der Ex-Pogues-Gitarrist mit neuer Irish Folk-Band) an der Temple Bar.
TIPP 3: Ab 21.30 Uhr wird aktiv: Über 100 Taucher verwandeln beim Fackelschwimmen die rund zwei Kilometer lange Strecke durch den See mit Fackeln und Vereinsemblemen in ein Lichtermeer (Start: Westufer)
TIPP 4: Am Sonntag, 9. August, steigt zum 17. Mal das traditionelle Funbootrennen Crazy Crossing von Antenne Niedersachsen. Ab 15 Uhr stechen die Teams mit ihren selbstgebauten Spaß-Booten in See.
TIPP 5: Ab 19.30 Uhr präsentiert die Band White Purple White­snake- und Deep Purple-Coversongs auf der Löwenbastion.

❱❱ www.hannover.de/Maschseefest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.